Anonym, Porträt von 3 Kindern, Ferrotypie, 1860er-1870er Jahre

Öffentliche Workshops

Die öffentlichen Workshops geben Einblick in das Vermittlungsangebot der Fotostiftung Schweiz und des Fotomuseum Winterthur und ermöglichen praktische Erfahrungen mit Fotografie im Workshopraum, draussen oder im hauseigenen Fotolabor. Für Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahren.

Die nächsten öffentlichen Workshops:

SAMSTAG, 27.10.2018, 9.30 – 14H

CYANOTYPIE – DAS EDLE BLAUDRUCKVERFAHREN
Tauchen Sie ein in dieses alte aber immer noch wunderbare Edeldruckverfahren! Auf der Suche nach der Methode, haltbare, fotografische Bilder herzustellen, entwickelte John Herschel im Jahr 1842 diese einzigartige Technik. In unserem Workshop können Sie die Cyanotypie kennenlernen und ausprobieren. Nach der Einführung wird gemeinsam die chemische Lösung für die Beschichtung vorbereitet. Anschliessend werden die Papiere mit Ihrem Motiv beschichtet, belichtet und entwickelt. Ein paar zusätzliche Tipps und Tricks ermöglichen es Ihnen, Ihre Bilder zu verfremden oder einzufärben. 

  • Leitung: Ueli Alder, Fotograf und Künstler
  • Alter: Für Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahren, keine Vorkenntnisse erforderlich
  • Kosten: 150.- (inkl. Materialkosten)
  • Treffpunkt: Fotomuseum Winterthur,
    Grüzenstrasse 44
  • Anmeldung: bis Mittwoch vor dem Kurs
    an vermittlung@remove-this.fotozentrum.ch,
    mind. 5, max. 12 Personen.
  • Mitbringen: Um die Bilder anfertigen zu können, benötigen Sie ein Negativ. Detailinformationen erfolgen nach Anmeldung.

 

Weitere öffentliche Workshops:

FOTOGRAMM – GESTALTEN MIT LICHT
Fotogramme sind Lichtbilder, die im Fotolabor ganz ohne Kamera entstehen. Im Workshop wird mit Bildkomposition und diversen Materialien experimentiert. Die dabei entstandenen Sujets werden im Fotolabor selbständig entwickelt und können im Anschluss mit nach Hause genommen werden.
 

CAMERA OBSCURA – ZURÜCK ZU DEN URSPRÜNGEN DER FOTOGRAFIE
Bei diesem Workshop lernen Sie das Phänomen der Camera obscura, der «dunklen Kammer» kennen und erhalten die Gelegenheit, mit einfachsten Lochkameras zu experimentieren und die so entstanden Bilder im Labor zu entwickeln.
 

Neue Daten für das kommende Jahr folgen im Dezember 2018.