Zurück zur Listenansicht

Frima, Toto

Geboren: 1953, Den Haag

Frima wurde in den 1980er Jahren mit oft erotisch aufgeladenen Polaroid-Selbstbildnissen oder Aufnahmen einzelner Körperteile bekannt. Ausbildung als Sozialarbeiterin 1994-1997, Arbeit mit Betagten. Wiederaufnahme der Fotografie nach einer längeren Pause Ende der neunziger Jahre.

EINZELPUBLIKATIONEN
«Toto Frima 50×60», Nishen, Berlin 1990; «Toto Frima: Fotografies» (Kat.), Universitat de València, València 1991.

SAMMELPUBLIKATIONEN
«European visions of sensuality by 8 women photographers», Seibundo Shinkosha, Tokio 1995; «Naked Women: The Female Nude in Photography from 1850 to the Present Day», Thunder's Mouth Press, New York 2001.

EINZELAUSSTELLUNGEN
(Auswahl) Centre Pompidou, Paris 1983; Canon Image Centre, Amsterdam 1985; Rheinisches Landesmuseum, Bonn 1990 («Toto Frima 50x60»); Museo Ken Damy, Brescia 1994; Gallerie, Leiden 1995; Melkweg, Amsterdam 1998; WM Gallery, Amsterdam 2001 («Selfservice»)

GRUPPENAUSSTELLUNGEN
Centre Pompidou, Paris 1980 («Instantanées»), 1982 («Les autoportraits de photographes»).

Zurück zur Listenansicht