Zurück zur Listenansicht

Guillén, Abraham

Geboren: 16.3.1901, Cuzco/Peru
Gestorben: 1985

Anfänge als Fotoreporter bei den Tageszeitungen El Sol und La Noche. Guillén hat sich mit Aufnahmen bedeutender archäologischer Ausgrabungen in Peru einen Namen gemacht. Er hat die Grabungen von Archäologen wie Max Uhle, Julio César Tello oder Luis E. Valcárcel dokumentiert. Ab 1931 war Guillén für das Departamento de Fotografía y Cinematografía des Museo Nacional del Perú in Lima tätig, dessen Direktor er wurde. Nach dem Erdbeben von 1950, das die Andenstadt Cuzco schwer beschädigte, war Guillén am Projekt UNESCO-Cuzco beteiligt, das den Wiederaufbau plante. Ein Teil dieser Arbeit, bei der Guillén mit dem Kunsthistoriker George Kubler zusammenarbeitete, ist unter dem Titel «Abraham Guillén Cuzco Photography Collection 1950-1956» zugänglich. Von 1950 bis 1955 fotografierte Guillén für das Vicos Peru Anthropological Project (1950 - 1955) der amerikanischen Cornell University. Guillén bereiste bis 1970 ganz Peru, um vorspanische Ruinen, paläontologische Funde, aber auch Volksbräuche und das Leben der Bauern zu dokumentieren. Guilléns Fotos finden sich im Archivio Abraham Guillén im Museo de la Cultura Peruana in Lima. Weitere Fotos sind in der Latin American Library der Tulane University in New Orelans zu finden.

EINZELPUBLIKATIONEN
«Representaciones patológicas en la cerámica peruana», Imprenta del Museo Nacional, Lima 1943; «Mate peruano», Prensas del Ministerio de Educación Pública, Lima 1948; «Instrumentos musicales del Perú», Imprenta del Politécnico Nacional José Pardo, Lima 1951; Sebastián Salazar Bondy, «La cerámica peruana prehispánica», Universidad Nacional Autónoma de México, Mexiko-Stadt 1964; «Arte del Perú/Peruvian Art», la Confianza, Lima 1964; José Antonio del Busto Duthurburu, «Perú antiguo: historia general del Perú», Libreria Studium, Lima 1970.

SAMMELPUBLIKATIONEN
«Atlas historico geografico y de paisajes peruanos», Instituto Nacional de Planificación, Lima 1970.

Zurück zur Listenansicht