Zurück zur Listenansicht

González Palma, Luis

Geboren: 1957, Guatemala-Stadt

Nach dem Studium von Architektur und Film wandte sich González Palma 1984 der Fotografie zu. Bekannt geworden ist er mit symbolisch aufgeladenen Porträts von Indios, die González Palma so verändert, dass sie wie Malereien wirken. González Palma lebt seit längerem in Córdoba, Argentinien. Er gilt als einer der bedeutendsten Fotografen Lateinamerikas, sein Werk wird seit 1989 von Museen und Galerien in Lateinamerika, Europa und der USA gezeigt. Gran Premio PhotoEspaña “Baume et Mercier” 1999.

EINZELPUBLIKATIONEN
«Luis González Palma» (Kat.), Schneider-Bluhm-Loeb Gallery, Chicago 1992; «Luis González Palma» (Kat.), Schneider-Bluhm-Loeb Gallery, Chicago 1993; «Luis González Palma», La Azotea, Buenos Aires 1993; «Il silenzio dei Maya», Photo & Co, Rom 1998; «The Silence of the Gaze», Peliti Associati, Verona 1998; «Poems of Sorrow», Arena, Santa Fé USA 1999; «Conversations» (Kat.), Pan American Art Gallery, Dallas 2006; «A Silent Unity of Gazes: The Photographic Vision of Luis Gonzalez Palma» (Kat.), Tweed Museum of Art, Duluth 2009; «Una breve historia del desasosiego», La Fábrica, Madrid 2011; «Luis González Palma», La Fábrica, Madrid 2014; «Luis González Palma. An Intimate Complicity» (Kat.), Lisa Sette Gallery, Phoenix 2014.

Link zur Website

Zurück zur Listenansicht