Zurück zur Listenansicht

Gyger

Fotografenfamilie aus Adelboden. Die Postkarten des Firmengründers Emanuel Gyger aus dem Hochgebirge waren um 1910 etwas Neues und fanden europaweit Absatz, für die Fotografen im Berner Oberland wurden sie stilbildend. Als 1959 das Postkartengeschäft der Firma zwischen den Familien Gyger und dem Teilhaber Klopfenstein aufgeteilt wurde, fand auch eine territoriale Ausmarchung im Hinblick auf die Fotosujets statt: Die Gyger beackerten fortan das Berner Oberland, die Klopfenstein Adelboden und das Wallis. 1960 stellte die Firma Gyger auf Farbe um, der Druck erledigte die Vontobel AG in Feldmeilen. Während der besten Zeit in den 1930er Jahren beschäftigte der Betrieb elf Mitarbeiter und unterhielt eine Filiale in Vorschwand. Das Geschäft, das inzwischen Photoverlag Gyger heisst, besteht noch heute.

SAMMELPUBLIKATIONEN
«Die Alpen. Das Gesamtgebiet in Bildern», Wasmuth, Berlin 1926; D. Baud-Bovy, «Das Berner Oberland», Kümmerly & Frey, Bern 1926; «Die Schweiz – Mein Land», Otto Walter, Olten/Verkehrsverlag, Zürich 1939; F. A. Roedelberger (Hg.), «Bern-Buch. Images du pays Bernois. The Heart of Switzerland», Buchverlag der Verbandsdruckerei, Bern 1953; «Das Sonnenbuch vom Bündnerland, vom Wallis und Tessin», Verbandsdruckerei, Bern 1957; «Belauschte Natur», ib. 1960; Paul Hugger, «Das Berner Oberland und seine Fotografen», Krebser, Thun 1995.

Link zur Website

Zurück zur Listenansicht