Zurück zur Listenansicht

Görlich, Ulrich

Geboren: 1952, Alfeld D

Leiter der Werkstatt für Photographie, Berlin Kreuzberg 1978-1992. Studium am California Institute of the Arts 1982/83. Dozent an der Schule für Gestaltung Zürich seit 1991. Leiter des Studienbereichs fotografie an der Hochschule für Gestaltung und Kunst Zürich ab 1993. Verschiedene Gastdozenturen. Professur an der Hochschule für Gestaltung und Kunst Zürich ab 2002. Airlift Memorial Fellowship Berlin 1981; Otto-Steinert-Preis Köln 19897; Arbeitsstipendium Kunstfond Bonn 1989; Arbeitsstipendium Senator für kulturelle Angelegenheiten Berlin 1989; Villa Massimo-Preis Rom 1991.

EINZELPUBLIKATIONEN
«Ulrich Görlich» (Kat.), Galerie Fahnemann, Berlin 1987; «Ulrich Görlich», Kunstraum, München 1988; «Ulrich Görlich» (Kat.), Westfälischer Kunstverein, Münster 1990; «Ulrich Görlich» (Kat.), Forum for Contemporary Art, St. Louis 1993.

EINZELAUSSTELLUNGEN
(Auswahl) Galerie des Kreuzberger Künstlerkreises, Berlin 1976; Werkstatt für Photographie, Berlin 1979; ID-Gallery, Valencia USA 1982; Galerie Fahnemann, Berlin 1987; Kunstraum, München 1988; Westfälischer Kunstverein, Münster 1990; Mai 36 Galerie, Zürich 1996; Kunstraum, Kreuzlingen 1997.

GRUPPENAUSSTELLUNGEN
(Auswahl) Rheinisches Landesmuseum, Bonn 1979; PPS-Galerie, Hamburg 1980; Photographers Gallery, London 1982 («Contemporary German Photography»); Castelli Graphics, New York 1984 («Photography from Berlin»); PAC, Mailand 1989 («Per gli anni novanta»); Kunstverein, Bonn 1990 («Aus der Hauptstadt»); Martin-Gropius-Bau, Berlin 1991 («Metropolis»); Museum of Contemporary Art, Sydney 1992; Staatsgalerie moderne Kunst, München 1993 («Industriefotografie heute»); Museum of Modern Art, New York 1995 («New Photography»); Museum für Gestaltung, Zürich 1996 («Die Klasse»); Kunsthalle, Nürnberg 2000 («I believe in Dürer»); Higher Pictures Gallery, New York 2007 («iheartphotography»).

Link zur Website

Zurück zur Listenansicht