Zurück zur Listenansicht

Schär-Zogg, Hans

Geboren: 16.6.1898, Passugg
Gestorben: 23.7.1984

Kaufmännische Lehre in Chur. Aktivdienst im Ersten Weltkrieg am Umbrail. Zur Kur in Militärsanatorien 1918-1920. Längere Zeit arbeitslos. Aneignung des fotografischen Handwerks bei Gustav Sommer in Samedan 1926-1929. Bis 1931 leitete er Sommers Filiale in Pontresina, die er dann von Sommer erwarb. Schär-Zogg betrieb einen Postkartenverlag und stellte vor allem Porträts, Sportschnappschüsse und Landschaftsaufnahmen her, die in Illustrierten und Zeitschriften erschienen. 1944 musste er das Geschäft aufgeben, die lokale Konkurrenz (— Bartholome Schocher und Oscar Lochau) war zu gross. Im selben Jahr trat Schär-Zogg eine Stelle bei der eben neu eingerichteten AHV-Verwaltung in Chur an, wo er bis 1975 als Beamter arbeitete. Der Nachlass, rund 1500 Glasplatten, befindet sich im Staatsarchiv Graubünden in Chur.

SAMMELPUBLIKATIONEN
Paul Hugger (Hg.), «Bündner Fotografen» (Kat.), Offizin, Zürich 1992.

GRUPPENAUSSTELLUNGEN
Bündner Kunstmuseum, Chur 1992 («Bündner Landschaftsfotografen»).

Zurück zur Listenansicht