Zurück zur Listenansicht

Hurn, David

Geboren: 21.7.1934, Redhill GB

Royal Military Academy in Sandhurst 1954/1955. Hurn eignete sich das fotografische Handwerk selbst an. 1955 bis 1957 arbeitete er als Assistenzfotograf für die englische Bildagentur Reflex Agency. 1956 machte er sich einen Namen mit Aufnahmen des Ungarnaufstands. Veröffentlichungen in Picture Post, The Observer, Sunday Times, Look, Life. Hurn ist seit 1967 Vollmitglied der Fotoagentur Magnum. In den sechziger Jahren arbeitete Hurn für die britische Filmindustrie. 1973 gründete er die School of Documentary Photography in Newport, Wales, an der er bis 1989 auch unterrichtete. In späteren Jahren distanzierte sich Hurn von der Dokumentarfotografie und widmete sich persönlichen Themen. Welsh Arts Council Award 1971; Kodak Social Photographic Bursary 1975; U.K./USA Bicentennial Fellowship 1979/80; Imperial War Museum Art Award 1987/88; Bradford Fellowship 1993/94; Arts Council of Wales Bursary 1995; Ehrenmitgliedschaft Royal Photographic Society 2016.

EINZELPUBLIKATIONEN
«David Hurn: Photographs 1956-1976», Arts Council of UK, London 1979; «Wales: Land of My Father», Thames & Hudson, London 2000; «David Hurn: Land of my Father» (Kat.), National Museum and Gallery, Cardiff GB 2000; «Living in Wales», Seren, Bridgend 2003; «Rebirth of a Capital», Cardiff County Council, Cardiff 2005; «Writing the Picture», Seren, Bridgend 2010; «The 1960s Photographed by David Hurn», Reel Art Press, London 2016.

SAMMELPUBLIKATIONEN
«On Being a Photographer: A Practical Guide», Lenswork Publishing, Anacortes USA 1997; «On Looking at Photographs: A Practical Guide», Lenswork Publishing, Anacortes USA 2000.

EINZELAUSSTELLUNGEN
National Museum and Gallery, Cardiff GB 2000 («David Hurn: Land of my Father»); Multimedia Art Museum, Moskau 2014 («Land of my Father»); Magnum Print Room, London 2016/17 («David Hurn: The 60s»).

Zurück zur Listenansicht