Zurück zur Listenansicht

Neusüss, Floris Michael

Geboren: 3.3.1937, Remscheid D


Bilddatenbank

Der gelernte Fotograf studierte an der Werkkunstschule Wuppertal und an der Bayerischen Staatslehranstalt für Lichtbildwesen in München. Seit 1966 arbeitet Neusüss als Dozent. Während dreissig Jahren war er Professor für Fotografie an der Kunsthochschule Kassel, wo er 1972 das Fotoforum Kassel gründete. Neben seiner Lehrtätigkeit freies künstlerisches Schaffen. Neusüss hat das sogenannte Nudogramm erfunden, ein fotografischer Schattenriss der menschlichen, in erster Linie weiblichen Figur.

EINZELPUBLIKATIONEN
«Fotografie 1957–1977», Selbstverlag, Kassel 1977; «Körperauflösungen», Edition Fotoforum, Kassel 1978; «Fotogramme – die lichtreichen Schatten» (Kat.), Edition Fotoforum, Kassel 1983; «Das Fotogramm in der Kunst des 20. Jahrhunderts», DuMont, Köln 1990; «Nachtstücke : Fotogramme 1957 - 1997» (Kat.), Rheinland-Verlag, Pulheim 1997; «ULOs wunderbar», Parerga, Düsseldorf 2000; «Floris Neusüss, Schattenwesen – Lichtgestalten – Körperbilder – Nachtbilder – ULOs» (Kat.), Staatliche Galerie Moritzburg, Halle 2001; «Anteidola: Fotogramme von Floris Neusüss in der Glyptothek» (Kat.), Staatliche Antikensammlungen und Glyptothek, München 2003; T. O. Immisch (Hg.), «Die zweite Avantgarde. Das Fotoforum Kassel 1972-1982», Mitteldeutscher Verlag, Halle 2008; «Traumbilder», Hatje Cantz, Ostfildern 2012.

SAMMELPUBLIKATIONEN
«Kamera los: das Fotogramm» (Kat.), Pustet, Müchen 2006.

EINZELAUSSTELLUNGEN
Rheinisches Landesmuseum, Bonn 1997 («Nachtstücke : Fotogramme 1957 - 1997»); Staatliche Galerie Moritzburg, Halle 2001 («Floris Neusüss, Schattenwesen – Lichtgestalten – Körperbilder – Nachtbilder – ULOs»); Glyptothek, München 2003 («Anteidola: Fotogramme von Floris Neusüss in der Glyptothek»); Münchner Stadtmuseum, München 1983 («Fotogramme – die lichtreichen Schatten»), 2012 («Traumbilder – Bilderträumer»).

Zurück zur Listenansicht