Zurück zur Listenansicht

Casasola, Agustín Víctor

Geboren: 28.7.1874, Mexiko-Stadt
Gestorben: 30.3.1938, Mexiko-Stadt

Casasola war einer der ersten Fotoreporter in Lateinamerika. Er war Sohn eines Fotografen und arbeitete mit zwanzig Jahren als Setzer und Zeitungsreporter, 1894 begann er zu fotografieren und ab 1898 war er Fotoreporter für El Gráfico in Mexiko-Stadt. Casasola gilt als Gründer der ersten mexikanischen Bildagentur, der Agencia Fotográfica Mexicana. 1900 initiierte er das Archivo Casasola, ein Bildarchiv mit eigenen und erworbenen Fotografien, das zum Ziel hatte, wichtige Ereignisse, den Alltag sowie Sitten und Brauchtum Mexikos zu dokumentieren. Den mexikanischen Bürgerkrieg (1910-1917) begleitete Casasola als Fotoreporter. 1917 begann er mit der Veröffentlichung des «Álbum histórico gráfico», eines mehrbändigen Werks über die mexikanische Revolution, von dem mangels Interesse des Publikums nur sechs Bände erschienen. In den zwanziger Jahren erschienen die Aufnahmen aus dem Archivo Casasola regelmässig in der Zeitschrift Rotográfico, sie waren politischen, militärischen, sozialen und kulturellen Aspekten gewidmet. Das Archivo Casasola umfasst rund eine halbe Million Bildträger, es liegt seit 1976 bei der Fototeca Nacional in Pachuca, Mexiko.

EINZELPUBLIKATIONEN
«The World of Agustin Victor Casasola, Mexico: 1900-1938», Fondo del Sol Visual Arts and Media Center, Washington DC 1984; «Agustin Victor Casasola», Centre National de la Photographie, Paris 1992; Pablo Ortíz Monasterio, «Mirada y memoria. Archivo fotográfico Casasola México: 1900-1940», Turner, Madrid 2002; «Mexico. The Revolution and Beyond. Photographs by Agustin Victor Casasola 1900 - 1940», Aperture, New York 2003.

SAMMELPUBLIKATIONEN
Oliver Debroise, «Mexican Suite: A History of Photography in Mexico», University of Texas, Austin 2001; Erika Billetter, «Fotografie Lateinamerika, 1860-1993», Benteli, Bern 1994.

Link zur Website

Zurück zur Listenansicht