Zurück zur Listenansicht

Hirsbrunner, Caspar

Geboren: 20.1.1865
Gestorben: 23.10.1928, Luzern

1890 eröffnete Hirsbrunner sein erstes Fotoatelier in Luzern. 1898 verlegte er es in die Räumlichkeiten des ehemaligen Ateliers von Jules Bonnet, das er samt dem Haus 1896 erworben hatte. Nach seinem Tod führte die Witwe das Unternehmen kurzzeitig weiter, 1930 verkaufte sie an Otto Bernauer. Hirsbrunner betrieb auch ein Geschäft für Kunst- und Antiquitäten am Löwenplatz in Luzern.

SAMMELPUBLIKATIONEN
«Heraus aus Dreck, Lärm und Gestank... Bilder aus dem Luzerner Untergrund» (Kat.), Luzerner Gewerkschaftsbund, Luzern 1988; René Perret, «Frappante Ähnlichkeit. Pioniere der Schweizer Photographie», BEA, Brugg 1991; «Seitenblicke. Die Schweiz 1848 bis 1998 – eine Photochronik» (Kat.), Offizin, Zürich 1998; «Wir sind jemand. Gruppenfotografien von 1870 bis 1945 - ein Spiegel der Gesellschaft», Benteli, Bern 2012.

GRUPPENAUSSTELLUNGEN
Kulturpanorama, Luzern 1988 (««Heraus aus Dreck, Lärm und Gestank... Bilder aus dem Luzerner Untergrund»); Forum der Schweizer Geschichte, Schwyz 1998 («Seitenblicke. Die Schweiz 1848 bis 1998 – eine Photochronik», Wanderausstellung); Historisches Museum Obwalden, Sarnen 2016 («Im Bild. Historische Fotos kombiniert mit alten und zeitgenössischen Objekten»).

Link zur Website

Zurück zur Listenansicht