Zurück zur Listenansicht

Hinz, Hans

Geboren: 7.4.1913, Düsseldorf
Gestorben: 2008, Basel

Berufslehre als Retoucheur 1927-1931. Chefretoucheur 1932-1934. 1934 gelangen Hinz die ersten druckreifen farbfotografischen Papierbilder in der Schweiz (Pinatypien). Ausbildung zum Fotolithografen 1935-1936. Leitung des ersten Farblithoateliers der Schweiz beim Verlag Conzett und Huber in Zürich bis 1937. Illustrationen für Kunstbücher im Auftrag renommierter Verlage. Gründung eines eigenen Farbfotostudios für Kunst- und Werbefotografie 1941 in Basel. Bis 1946 die ersten Kodachrome- und Ektachrome-Planfilme aufkamen, beherrschte Hinz in der Schweiz den Markt für Farbfotografie. Aufträge für europäische Grossfirmen und Verlage. Publikationen im Du 1942-1960. Bis 1965 experimentierte Hinz mit verschiedenen Farbverfahren (Carbro, Colorprint, Uvachromie, Duxochrom, Wash-Off, Dye-Transfer). 1977 gab Hinz die Werbung weitgehend auf und widmete sich der Illustration von Kunstbüchern und von Dokumentationen für das Kunstmuseum Basel. Kulturpreis Allschwil 1998.

EINZELPUBLIKATIONEN
(insgesamt rund 120 Titel): «Farbenfenster grosser Kathedralen» (Text R. Huch), Iris, Bern 1937; «Der Isenheimer Altar», Atlantis, Zürich 1939; «Brueghel», Schroll, Wien 1939; «Schweizer Volkskunst», Urs Graf, Basel 1941; «Bauten und Domänen des Staates Bern», Urs Graf, Basel 1941; «Cappelle del Ticino», Edizioni Urs Graf, Basilea 1944; «Die Schweizer Uhr», Urs Graf, Basel 1945; «L'art de la Renaissance en Suisse», Edition Contemporaine, Genf 1947; «La peinture byzantine», Skira, Genf 1953; «Piero della Francesca», Skira, Genf 1954; «Goya – Les fresques de San Antonio», Skira, Genf 1955; «Lascaux, ou la naissance de l'art» (Text Georges Bataille); Skira, Genf 1955; «Griechische Malerei», Skira, Genf 1959; «Hieronymus Bosch», Schroll, Wien 1959; «Chinesische Kunst», Office du Livre, Fribourg 1960; «Englische Keramik», Office du Livre, Fribourg 1961; «Pariser Porzellan», Office du Livre, Fribourg 1962; «The American Birds», Royal Worchester Company, Worchester 1962; «Kunst und Sammler durch die Jahre», Office du Livre, Fribourg 1966; «Europäisches Porzellan», 2 Bde., Osterith, Frankfurt 1967; «Indien: Gandhâra, Begegnung zwischen Orient und Okzident», Office du Livre, Fribourg 1968; «Kunst und Kultur von Angkor», Office du Livre, Fribourg 1969; «Céramique chinoise», Office du Livre, Fribourg 1974; «La sculpture en Thaïlande», Office du Livre, Fribourg 1975; «La peinture en Thaïlande», Office du Livre, Fribourg 1976; «L'art populaire à Bali», Office du Livre, Fribourg 1976; «Thaïlande des formes», Office du Livre, Fribourg 1979; Urs Tillmanns, «50 Jahre Farbfotografie. Hans Hinz: Ein Pionier erzählt», Photographie Nr. 9, Verlag Photographie, Schaffhausen 1986; Hanspeter Drayer, «Hans Hinz, ein Pionier der Farbphotographie» (Kat.), Historisches Museum, Basel 1988; «Mein Leben als Spezialist der Farbphotographie», Basel 1993.

SAMMELPUBLIKATIONEN
(Auswahl) «Eines Volkes Sein und Schaffen. Die Schweizerische Landesausstellung 1939 in Zürich in 300 Bildern», Verlag Gottlieb Duttweiler, Zürich 1939; «Weltausstellung der Photographie 1952 Luzern Schweiz» (Kat.), Genossenschaft Photoausstellung, Luzern 1952; «Blickfänger. Fotografien in Basel aus zwei Jahrhunderten» (Kat.), Christoph Merian Verlag, Basel 2004.

EINZELAUSSTELLUNGEN
Mustermesse, Basel 1956, 1985; Salle Achille Bex, Bedarieux F 1984; Galerie Photo Art, Basel 1984; Dossenbach+Reimers, Zürich 1985; Historisches Museum, Basel 1988 («Hans Hinz – Pionier der Farbphotographie»).

GRUPPENAUSSTELLUNGEN
Gewerbemuseum, Basel 1937 («Basler Photographen»), 1972 («Professionelle Photographie»); Kunsthaus, Luzern 1952 («Weltausstellung der Photographie»); Gewerbemuseum, Basel 1972 («Professionelle Photographie»); Schweizerische Stiftung für die Photographie, Züriuch 1982 («Les Boissonnas»); Photo Art Anita Neugebauer, Basel 1986 («10 Jahre Photoart»); Photokina, Köln 1986; Universitätsbibliothek, Köln 1986; Museum für Gestaltung, Zürich 1989; Museum für Gestaltung, Basel 1989.

Zurück zur Listenansicht