Zurück zur Listenansicht

Heck, Werner

Geboren: 1908
Gestorben: 1990

Hecks Vater stammte aus dem Elsass und hatte sich als Coiffeur in Landquart niedergelassen, wo er sich einen Namen als Fotograf machte. Er war zwar Amateur, aber nichtsdestotrotz der „offizielle“ Dorffotograf. Werner Heck erlernte im Salon des Vaters den Coiffeurberuf. Daneben war er ein leidenschaftlicher Radfahrer, Berggänger und Hobbyfotograf. 1936 absolvierte er in Wien einen dreimonatigen Fotokurs. 1949 eröffnete Heck ein Fotogeschäft in Landquart, arbeitete aber weiterhin in seinem ursprünglichen Beruf. Im Fotogeschäft entstanden die üblichen Pass-, Kinder- und Hochzeitsfotos und Vereinsreportagen. 1973 gab Heck sein Geschäft auf. Heck stellte 22 Bildbände über die Entwicklung der Region zusammen, die er mit eigenen und fremden Fotos illustrierte und die er der Gemeinde Igis vermachte. Einen beträchtlichen Teil von Hecks Fotomaterial verwahrt das Staatsarchiv in Chur.

SAMMELPUBLIKATIONEN
Paul Hugger (Hg.), «Bündner Fotografen» (Kat.), Offizin, Zürich 1992.

GRUPPENAUSSTELLUNGEN
Bündner Kunstmuseum, Chur 1992 («Bündner Landschaftsfotografen»).

Zurück zur Listenansicht