Gotthard Schuh, Der Sprung ins Wasser, Zürich 1955/56.
Zurück zur Listenansicht

Spiller, Willy

Geboren: 10.05.1947, Zürich

Fachklasse für Fotografie an der Kunstgewerbeschule Zürich 1962-1966. Aufenthalte in Mailand 1966-1968. Fotoreporter für Züri-Leu, Neue Zürcher Zeitung, Tages-Anzeiger-Magazin, Stern, etc. Reportagereisen nach Südamerika, Asien, Afrika 1969-1977. New York-Aufenthalt 1977-1984. Fotoreporter Schweizer Illustrierte 1984-1989. Seither freischaffend. Reportagen mit den Schriftstellern Hugo Loetscher, Paul Nizon, Gerold Späth. Mitglied der Bildagentur Getty Images New York. Leistungspreis der Stadt Zürich 1970; Eidgenössische Stipendien 1973, 1975; Kodak-Buchpreis 1977.

EINZELPUBLIKATIONEN
«Sketches» (mit Urs Lüthi und David Weiss); Edition Galerie Toni Gerber, Bern 1970; «Menschen am Rande (Brasilien)», Direktion für Entwicklungszusammenarbeit und humanitäre Hilfe DEZA, Bern 1974; «Musikinstrumente und wie man sie spielt», Atlantis, Zürich 1975; «Die Stadt. Bilder eines Lokalreporters», Kossodo, Genf 1977; «Subway New York», Stemmle, Schaffhausen 1986; «Sterben in Canindé» (Portfolio), Der Alltag, Zürich 1990; «Giger-Bar Chur» (8 Postkarten), H.R. Giger, Zürich 1992; Paul Nizon, «Adieu à l'Europe», Actes Sud, Arles 2003; «Willy Spiller. Stromschnellen der Freiheit» (Kat.), Kunstverein Uri, Altdorf 2012; «Hell on Wheels. Photographs from the New York Underground 1977-1984», Sturm & Drang, Zürich 2016; «Zürich 1967-1976», Edition Bildhalle, Zürich 2019.

SAMMELPUBLIKATIONEN
«Photographie in der Schweiz von 1840 bis heute», Niggli, Teufen 1974; «Gold-Vreni», Ringier, Zürich 1989; «I primi 10 anni» (Kat.), Galleria Gottardo, Lugano 1991; «600 illustrierte Schweizer 1990-2000», Ringier, Zürich 1999; «Durchs Bild zur Welt gekommen. Hugo Loetscher und die Photographie», Scheidegger & Spiess, Zürich 2001; «Il lungo addio – Der lange Abschied. 138 Fotografien zur italienischen Emigration in die Schweiz nach 1945» (Text D. Bachmann), Limmat, Zürich 2003; Roy Oppenheim (Hg.), «Alex Sadkowsky. Bio-Foto-Kultografie», Scheidegger & Spiess, Zürich 2009; «Damit die Züge fahren. Mensch und Technik am Gotthard-Basistunnel», NZZ, Zürich 2013.

EINZELAUSSTELLUNGEN
Swiss Center, New York 1982 («Subway New York»); Centre Culturel Suisse, Paris 1986; Folio, Zürich 1990 («Brasilien»); Hochschule für Musik, Zürich 2002 («Zusammenspiel»); Panasia Galerie, Zürich 2004 («Abschied von Europa»); Haus zum Bracken, Zürich 2007 («Mondlicht»); Coté West Living, Zürich 2011 («Turn your face towards the sun and the shadows fall behind you»); Haus der Kunst Uri, Altdorf 2012 («Willy Spiller. Stromschnellen der Freiheit»); Galerie Walter Keller, Zürich 2012 («Mondlicht»); Photobastei, Zürich 2015 («Zürich – Los Angeles»); Bildhalle, Zürich 2017/18 («Street Life»), 2019 («Zürich 1967-1976»).

GRUPPENAUSSTELLUNGEN
Schweizerische Stiftung für die Photographie im Kunsthaus, Zürich 1974 («Photographie in der Schweiz von 1840 bis heute», Wanderausstellung), 2001 («Durchs Bild zur Welt gekommen. Hugo Loetscher und die Fotografie»); Musée des Arts Décoratifs, Lausanne 1980 («Jeune photographie zurichoise»); Pressehaus, Zürich 1990 («Gottfried Keller»), Galleria Gottardo, Lugano 1991 («l primi 10 anni»); Istituto Svizzero, Rom 2003 («Il lungo addio – Der lange Abschied», Wanderausstellung); «Bi4. Quarta Biennale dell'immagine. Il mondo in camera», Chiasso/Ligornetto/Como 2004; Haus der Kunst Uri, Altdorf 2011 («Berge versetzen»); Villa Grunholzer, Uster 2013 («Augenblick»).

Link zur Website

Zurück zur Listenansicht