Hans Staub, Bauernknabe im Emmental, 1938.
Zurück zur Listenansicht

Linck, Philipp

Geboren: 27.7.1862, Möriken AG
Gestorben: 18.7.1921, Degersheim SG


Bilddatenbank

Erlernte die Fotografie bei seinem Onkel Johann Linck. Wanderjahre, unter anderem längere Zeit in Belfort. Um 1884 Niederlassung in Zürich. Ab 1886 führte Linck als selbständiger Fotograf ein Atelier. 1897-1900 luxuriöses Atelier „Philipp Link“ im Neubau „Elsässer“ an der Marktgasse im Niederdorf. 1900-1906 Atelier-Partnerschaft mit Cousin Ernst R. Linck im selben Atelier. Daneben Laden an passantengünstiger Lage mit Ausstellungsraum am Limmatquai 18. 1906-1917 Atelierpartnerschaft Philipp & Ernst Linck im Neubau Urania (Sternwarte). Philipp Linck führte das Geschäft im Uraniahaus bis zu seinem Tod 1921 weiter. Danach übernahm sein Sohn Max P. Linck das Atelier und führte es bis 1924 weiter, unterstützt von Schwester Jenny und der Mutter. Porträts und Gruppenbilder, Stadtbilder, Architekturaufnahmen, Industriefotografie und Reproduktionen von Kunstwerken. Silbermedaille an der Internationalen Photographie-Ausstellung in Genf 1893; Diplom 1. Classe der Kantonalen Gewerbeausstellung Zürich 1894; Auszeichnung in St. Petersburg 1903, in Marseille 1904, in Paris 1904, in Amsterdam 1905; Grand Prix Weltausstellung in Mailand 1906.

EINZELPUBLIKATIONEN
«Philipp & Ernst Linck. Photographische Werkstätten», Heinrich Kraut, Zürich 1910.

SAMMELPUBLIKATIONEN
Peter Keckeis (Hg.), «Damals in der Schweiz. Kultur, Geschichte, Volksleben der Schweiz im Spiegel der frühen Photographie», Huber, Frauenfeld 1980; Karl Iten (Hg.), «Uri damals, Photographien und Zeitdokumente 1855-1925», Gamma, Altdorf 1984; Paul Hugger, «'Der schöne Augenblick'. Schweizer Photographen des Alltags», Offizin, Zürich o. J. (1989); René Perret, «Frappante Ähnlichkeit. Pioniere der Schweizer Photographie», BEA, Brugg 1991; «Irma Noseda, «Die Fotografendynastie Linck in Winterthur und Zürich», Offizin, Zürich 1996; «Fernschau. Global. Ein Fotomuseum erklärt die Welt (1885-1905)» (Kat.); Hier + Jetzt, Baden 2006.

GRUPPENAUSSTELLUNGEN
Forum Schlossplatz, Aarau 2006 («Fernschau. Global. Ein Fotomuseum erklärt die Welt (1885-1905)»); Fotomuseum, Winterthur 1996 («Die Fotografendynastie Linck. Ein bürgerliches Sittenbild. Auftragsfotografie als Spiegel der Winterthurer und Zürcher Gesellschaft 1864 bis 1949»); Fotostiftung Schweiz, Winterthur 2007/08 («Bilderstreit. Durchbruch der Moderne um 1930»).

Zurück zur Listenansicht