Albert Steiner, „St. Moritz-Bad Nr. 1“, 1930er Jahre.
Zurück zur Listenansicht

Lessing, Erich

Geboren: 13.7.1923, Wien

Mit sechzehn Jahren floh Lessing aus dem besetzten Österreich nach Palästina, seine Mutter wurde von den Nazis in Auschwitz ermordet. Er absolvierte eine Ausbildung als Radiotechniker, arbeitete in einem Kibbuz, war Karpfenzüchter und Taxifahrer und nahm auch die Fotografie, sein Jugendhobby, wieder auf. In dieser Funktion war er für die britische Armee tätig. Nach der Rückkehr nach Wien 1947 fand Lessing dank seiner Frau, einer Journalistin, Arbeit als Fotoreporter für die Nachrichtenagentur Associated Press. 1951 wurde er Mitglied der Fotoagentur Magnum in Paris, seine Aufnahmen erschienen in den grossen Magazinen jener Zeit wie Life, Paris Match, Epoca, Picture Post und Quick. Lessing war in erster Linie in den kommunistisch regierten Ländern Osteuropas tätig. Wichtige Fotos entstanden 1956 in Budapest während des ungarischen Volksaufstandes gegen das kommunistische Regime. Lessing war auch Set-Fotograf, er war bei den Dreharbeiten zu Filmen wie «Moby Dick» (1956), «Alexis Sorbas» (1964) oder «The Sound of Music» (1965) dabei. Ab den sechziger Jahren wandte Lessing sich zunehmend Buchprojekten mit geografischen, geschichtlichen, kunsthistorischen und religiösen Themen zu. 2012 eröffnete er in Wien seine eigene Fotogalerie, Lessingimages.com.

EINZELPUBLIKATIONEN
(Auswahl) «Szene», Verlag der Österreichischen Staatsdruckerei, Wien 1954; «Kleinodien aus der Wiener Schatzkammer», Hallwag, Bern 1964; «Die Odyssee», Herder, Freiburg 1965; «Römisches Erinnerungsbuch» (Text: Werner Bergengruen), Herder, Freiburg 1966; «Die Arche Noah in Bildern», Molden, Zürich 1968; «Die Abenteuer des Odysseus», Herder, Freiburg 1969; «Deutsche Reise», Herder, Freiburg 1969; «Ravenna. Steine reden», Borromäusverein, Bonn 1971; «Traumstrassen durch Deutschland», Molden, Zürich 1973; «Traumstrasse Donau», Molden, Wien 1976; «Romantische Reise durch Deutschland», Büchergilde Gutenberg, Frankfurt am Main 1976; «Traumstrassen durch Frankreich», Molden, Wien 1978; «Ephesos», Ueberreuter, Wien 1978; «Judaica», Jugend und Volk, Wien 1979; «Hallstatt», Jugend und Volk, Wien 1980; «Die Niederlande», Bertelsmann, München 1985; «Griechenland», Kohlhammer, Stuttgart 1988; «Geheimnisvolles Ägypten», Bechtermünz, Eltville 1991; «Erich Lessing, Photographie. Die ersten 50 Jahre» (Kat.), Museen der Stadt Wien, Wien 1994; «Rückblende», Wieser, Klagenfurt 2000; «Deutsche Schlösser, deutsche Fürsten», Bechtermünz, Augsburg 2000; «Venedig», Komet, Frechen 2001; «Pompej», Komet, Frechen 2001; «Vom Festhalten der Zeit», Brandstätter, Wien 2002; «Budapest 1956. Die Ungarische Revolution», Brandstätter, Wien 2006; «Herbert von Karajan», Böhlau, Wien 2008; «Joseph Haydn und seine Zeit in Bildern», Lesethek, Wien 2009; «Menschenbilder aus der Dunkelkammer», Reche, Neumarkt in der Oberpfalz 2010; «Václav Havel. Fünfzehn Stimmungen», Reche, Neumarkt in der Oberpfalz 2011; «Moby Dick, Filet No 135. The chase – Third Day», Harpune, Wien 2012; «Österreich nach 1945. Von der Befreiung zur Freiheit», Tyrolia, Innsbruch 2014; «Anderswo», Nimbus, Wädenswil 2014; «Ungarn 1956», Tyrolia, Innsbruck 2015.

SAMMELPUBLIKATIONEN
«22 Fotografen», Stemmle, Kilchberg 1997.

EINZELAUSSTELLUNGEN
Historisches Museum der Stadt Wien, Wien 1994 («Erich Lessing, Photographie. Die ersten 50 Jahre»); Leica Galerie, Salzburg 2011 («The Making of 'The Sound of Music'»); Galerie Käthe Zwach, Schörfling 2012 («Gustav Klimt»); Galerie Lessingimages.com, Wien 2012 («Der Weg nach Golgotha»); Atelier Jungwirth, Graz 2013 («Erich Lessing – Magnum Photos»); Jüdisches Museum, Wien 2015 («Wien und die Welt nach 1945»); Foto-Forum, Bozen 2015 («Anderswo»).

FILME
«Der Fotograf vor der Kamera – Erich Lessing», 2015.

Link zur Website
Zurück zur Listenansicht