Fernand Gigon, Fischer in der Provinz Jehol, China, 1956.
Zurück zur Listenansicht

Ganz, Rudolf

Geboren: 1848
Gestorben: 1928


Bilddatenbank

Sohn von Johannes Ganz. Bedeutendster Porträtfotograf seiner Zeit in Zürich. Er engagierte sich im Schweizerischen Photographen-Verein und an der Gewerbeschule in Zürich, wo ab 1897 erstmals ein zweijähriger Kurs für Fotolehrlinge angeboten wurde. Ganz ist auch Autor zahlreicher Fachartikel. Das Atelier an der Bahnhofstrasse verkaufte er 1903 an den aus Freiburg i. Br. zugewanderten Camille Ruf, es bestand bis nach dem Zweiten Weltkrieg. Das Archiv des Fotohauses Ganz wurde vernichtet, Hunderttausende von Glasplatten wurden im Zürichsee versenkt. Ende der siebziger Jahre kam eine Kiste mit Porträts berühmter Leute (Wagner, Liszt) zum Vorschein, hergestellt von Rudolf Ganz und Camille Ruf.

SAMMELPUBLIKATIONEN
René Perret, «Frappante Ähnlichkeit. Pioniere der Schweizer Photographie», BEA, Brugg 1991; «Photographie in der Schweiz von 1840 bis heute», Benteli, Bern 1992; «Im Licht der Dunkelkammer. Die Schweiz in Photographien des 19. Jahrhunderts aus der Sammlung Herzog», Christoph Merian Verlag, Basel 1994; «Seitenblicke. Die Schweiz 1848 bis 1998 – eine Photochronik» (Kat.), Offizin, Zürich 1998.

GRUPPENAUSSTELLUNGEN
Landesmuseum, Zürich 1994 («Im Licht der Dunkelkammer. Die Schweiz in Photographien des 19. Jahrhunderts aus der Sammlung Herzog»); Forum der Schweizer Geschichte, Schwyz 1998/99 («Seitenblicke. Die Schweiz 1848 bis 1998 – eine Photochronik», Wanderausstellung).

Zurück zur Listenansicht