Martin Glaus, „Ausfahrt“, 1950.
Zurück zur Listenansicht

Camisa, Alfredo

Geboren: 1.9.1927, Bologna
Gestorben: 7.8.2007, Pescia

Chemiker von Beruf, hat sich Camisa nur gerade während 8 Jahren, von 1953 bis 1961, der Fotografie gewidmet. Ihn interessierten formale Aspekte, Fragen der Komposition oder der Tonalität der Grauabstufungen. Thematisch stand die menschliche Figur im Mittelpunkt. Fotografiert hat Camisa in Sizilien und Nordafrika, das Theater und religiöse Prozessionen waren bevorzugte Arbeitsfelder. Camisa hat auch Fotogramme hergestellt, d.h. Belichtungen von Fotopapier ohne Kamera. Viele von Camisas Aufnahmen erschienen während Jahren in der Mailänder Wochenzeitung ll Mondo. Camisa ist vielfach ausgezeichnet worden und hat an zahlreichen Ausstellungen teilgenommen. Seine Bedeutung zeigt sich nicht zuletzt darin, dass Camisas Aufnahmen bis heute in Publikationen zur italienischen Fotografie erscheinen.

EINZELPUBLIKATIONEN
«Alfredo Camisa», Federazione Italiana Associazioni Fotografiche, Turin 2007.

EINZELAUSSTELLUNGEN
Biblioteca Comunale, Mailand 1956 («Impressioni di Sicilia»); Biblioteca Civica, Sesto San Giovanni 1957 («Immagini d’Africa»); Centro Italiano di Studi, Tripoli 1957; Palazzo Pomponi, Pescara 1957; Giardini della Rocca, Senigallia 1991; Spazio di Foto San Fedele, Mailand 1995 («Immagini»); Salva di Fasano 2002 («20 inediti (o quasi) di Alfredo Camisa»); Chiostro di San Caterina, Prato 2004 («Il realismo lirico di Alfredo Camisa. Fotografie 1953-1962»); Cascina Roma, San Donato Milanese 2005 («Il realismo lirico di Alfredo Camisa. Fotografie 1953-1962»).

Link zur Website

Zurück zur Listenansicht