Fernand Gigon, Fischer in der Provinz Jehol, China, 1956.
Zurück zur Listenansicht

Kopp, Hugo

Kopp war aus Romanshorn gebürtig und von ca. 1930 bis ca. 1975 Fotograf in Zürich. Ab 1938 betrieb er einen auf Luftbildaufnahmen spezialisierten Ansichtskartenverlag. Neben eigenen Aufnahmen edierte Kopp auch solche von Fotografen wie Paul Zaugg (Solothurn) oder Döbeli & Bertolacci (Turgi). Kopps umfangreiches Archiv von Luftbildern – Glasplatten, Abzüge, Filme – wurde 1988 von der Schweizerischen Nationalbibliothek übernommen.

SAMMELPUBLIKATIONEN
«Das Münstertal» (Schweizer Heimatbücher), Paul Haupt, Bern 1958; «Die Aargauer Gemeinden. Illustriertes Gemeindebuch zum 175jährigen Bestehen des Kantons Aargau, 1803–1978», Effingerhof, Brugg 1978; «Das Puschlav mit Ausblick auf das Veltlin», Calanda, Chur 1980; «Wie Baselland Strom bekam», Verlag des Kantons Basel-Landschaft, Liestal 2017.

Zurück zur Listenansicht