Rob Gnant, Babykurs für Väter, 1951.
Zurück zur Listenansicht

Berry, Ian

Geboren: 4.4.1934, Preston GB

Berry liess sich im Alter von 18 Jahren in Südafrika nieder, wo ihm Roger Madden, ein ehemaliger Assistent von Ansel Adams, das fotografische Handwerk beibrachte. Berry arbeitete dann für die gedruckte Presse und erledigte Freelance-Aufträge bevor er nach England zurückkehrte. Anfang sechziger Jahre war Berry zurück in Südafrika und wurde Fotojournalist beim Daily Mail und für das Magazin Drum. Am 21. März 1960 hielt sich Berry in der Township Sharpeville auf, wo es bei Zusammenstössen mit der Polizei zu Dutzenden von Toten kam. Berry war der einzige Fotograf vor Ort, seine Aufnahmen zeigten, dass sich die Demonstranten nichts hatten zuschulden lassen kommen. 1962 trat Berry auf Fürsprache von Henri Cartier-Bresson der Fotoagentur Magnum bei. 1964 kehrte er nach England zurück, wo er für das Magazin des Observers arbeitete. Seither hat Berry von Konfliktherden in der ganzen Welt berichet. Seine Fotos erschienen in Magazinen wie Esquire, Fortune, Geo, Life, National Geographic, Paris-Match, Stern.

EINZELPUBLIKATIONEN
«The English», Allen Lane, London 1978;«Black and Whites: L'Afrique du Sud de Ian Berry», Camera International, Paris 1988; «Les grands travaux», Réunion des musées nationaux, Paris 1989; «Living Apart», Phaidon Press, London 1996; «Ian Berry», Hachette, Paris 2006; «Sold into Slavery», Editions CDP Editions, Paris 2008; «Mar: A pesca en Galicia», Xunta de Galicia, Santiago de Compostela 2008.

SAMMELPUBLIKATIONEN
«In Our Time: The World as Seen by Magnum Photographers», Norton, New York 1990; «Zeitblende. Fünf Jahrzehnte Magnum-Photographie», Schirmer/Mosel, München 1989.

Link zur Website

Zurück zur Listenansicht