Fernand Gigon, Fischer in der Provinz Jehol, China, 1956.
Zurück zur Listenansicht

Bauer, Manuel

Geboren: 13.7.1966, Zürich


Bilddatenbank

Fotografenlehre bei Thomas Cugini in Zürich 1983-1987, Assistenz bei Cugini 1987/88. Freischaffender Fotojournalist seit 1988, vor allem sozialdokumentarische Reportagen. Mitbegründer (neben Olivia Heussler, Thomas Kern, Felix von Muralt, Tomas Muscionico und Roger Wehrli) der Bildagentur Lookat Photos in Zürich 1990. Lehrauftrag für Fotojournalismus bei der Gruppe Autodidaktischer FotografInnen GAF Zürich 1996, 1997. Dozent am Medienausbildungszentrum MAZ Luzern. Offizieller Fotograf des Dalai Lama seit 2001. Langzeitprojekte: Exiltibet, Shiwalwa, die Sinisierung Tibets, Zukunft Kalkutta, Parate Labor, Dalai Lama. Internationaler Lehrlingswettbewerb 1985; Kulturpreis Küsnacht 1995; Eidg. Wettbewerb für Gestaltung 1995, 1998; World Press Photo 1996; Picture of the Year 1996; Swiss Press Photo 1998, 2005; Auszeichnung Schönste Schweizer Bücher 2002.

EINZELPUBLIKATIONEN
«Tibet. Der lange Weg», Du 651, Juli 1995; «Khadi. Textile of India», Kontrast, Zürich 2002; «Unterwegs für den Frieden. Seine Heiligkeit der 14. Dalai Lama», DVA, München 2005; «Flucht aus Tibet», Limmat Verlag, Zürich 2009.

SAMMELPUBLIKATIONEN
«Indien sehen», Lars Müller, Baden 1997; «Weltenblicke. Reportagefotografie und ihre Medien» (Kat.), Offizin, Zürich 1997; «Hautnah. Bilder und Geschichten vom Körper», Du 682, April 1998; «Seitenblicke. Die Schweiz 1848 bis 1998 – eine Photochronik», (Kat.), Offizin, Zürich 1998; «Orakel. Der Blick in die Zukunft», Museum Rietberg, Zürich 1999; «Über die Grenze», Rotpunktverlag, Zürich 2001; «Photosuisse» (mit CD-ROM), Lars Müller, Baden 2004.

EINZELAUSSTELLUNGEN
(Auswahl) Chämigalerie, Zürich 1988 («Quartiergeschichte, Familiengeschichte, Tagesgeschichte – Portrait des Strassenwischers Herr Lendenmann»); ETH, Zürich 1988 («Bilder aus der Welt der Tamilen. Geschichte und Gegenwart einer südindischen Zivilisation», Wanderausstellung); UNI-Zentrum, Zürich 1990 («Tibetische Kultur auf fremder Erde. Exiltibeter in Indien», Wanderausstellung); MJC Saint-Gervais, Genf 1993 («Avenir Calcutta»); Völkerkundemuseum, Zürich 1994 («Calcutta»), 2000 («Mythos Tibet»); Treppenhausgalerie, Bern 1994 («Die Reportage»); Museum für Gestaltung, Zürich 1996 («Tala, mudra, rasa»); Songtsen House, Zürich 1997 («Sand der Erleuchtung»); «Die Sinisierung Tibets», 1998, Wanderausstellung in der Schweiz, in Nepal und Indien; Galerie Höchhus, Küsnacht 1999 («Calcutta Crossing»); Coalmine Fotogalerie, Winterthur 2001 («Möge ich allen Lebewesen ein Wunschjuwel sein»), 2015 («Sam Dzong – ein Dorf zieht um»).

GRUPPENAUSSTELLUNGEN
(Auswahl) MJC Saint-Gervais, Genf 1993; Europazentrum, Köln 1994; Wohnmuseum Bärengasse, Zürich 1995; Musée Ariana, Genf 1996; Museum zu Allerheiligen, Schaffhausen 1996; Bunkier Sztuki Gallery, Krakau 1997; Schweizerische Landesbibliothek, Bern 1997; Fotomuseum, Winterthur 1997 («Weltenblicke. Reportagefotografie und ihre Medien»); Österreichisches Theatermuseum, Wien 1998; Bibliothèque National, Bordeaux 1998; Forum der Schweizer Geschichte, Schwyz 1998 («Seitenblicke. Die Schweiz 1848 bis 1998 – eine Photochronik», Wanderausstellung); OMPI, Genf 2002; Völkerkundemuseum, Zürich 2000 («Traumwelt Tibet: Tibet – Besetztes Land»); Museum Rietberg, Zürich 2000 («Orakel – Der Blick in die Zukunft: Tibetische Staatsorakel»); Stadtmuseum, Graz 2001; Kulturelles Kleinforum im Gartenflügel, Ziegelbrücke 2001, 2004; Photoforum PasquArt, Biel 2001 («Über die Grenze», Wanderausstellung); 9. Fototage, Biel 2005.

Link zur Website

Zurück zur Listenansicht