Gotthard Schuh, Kinderspiel, 1938.
Zurück zur Listenansicht

Rodger, George

Geboren: 19.3.1908, Hale GB
Gestorben: 24.7.1995, Ashford GB

Als Seemann der britischen Handelsmarine bereiste Rodger ab 1926 die ganze Welt. Er schrieb Reiseberichte in der Absicht, sie zu veröffentlichen. Um sie zu illustrieren, brachte er sich das Fotografieren selber bei. Nach erfolgloser Arbeitssuche 1936 in den USA kehrte Rodger nach England zurück. Fotograf für das BBC-Hörermagazin The Listener 1936-1938 in London. Ab 1939 freier Fotograf für die Agentur Black Star. Kriegsberichterstatter für Life 1939-1945, Bildberichte aus mehr als vierzig Ländern und über die Kampfhandlungen in ganz Europa. Im April 1945 kam Rodger als einer der ersten Fotografen ins KZ Bergen-Belsen, was zu einem traumatischen Erlebnis wurde. Mit Robert Capa, Henri Cartier-Bresson und David Seymour gründete Rodger 1947 die Fotoagentur Magnum. Rodger wandte sich bald von der fotografischen Aktualität ab und berichtete ab 1948 über das Leben schwarzafrikanischer Stämme, insbesondere über die Nuba in Sudan, wo er von 1948 bis 1950 auch lebte. 1959 kehrte Rodger in England zurück, unternahm aber weiterhin als Fotograf Reisen nach Afrika und in den Nahen Osten, wo er sich auch wieder aktuellen Ereignissen zuwandte (Mau Mau in Kenia, palästinensische Flüchtlinge).

EINZELPUBLIKATIONEN
«Far on the Ringing Plains. 75 000 Miles with a Photo Reporter», Macmillan, New York 1943; «Red Moon Rising», Cresset Press, London 1943; «Desert Journey», Cresset Press, London 1944; «Le village des Noubas», Delpire, Paris 1955; «George Rodger» (Kat.), Gordon Fraser Gallery, London 1975; «George Rodger en Afrique», Herscher, Paris 1984; «Magnum Opus», Nishen, Berlin 1987; «The Blitz. The Photography of George Rodger», Penguin, London 1990; «Humanity and Inhumanity. The Photographic Journey of George Rodger», Phaidon, London 1994; Carole Naggar, «George Rodger. An Adventure in Photography», Syracuse University Press, Syracuse 2003; «Tribal Portraits», Bernard J. Shapero Rare Books, London 2008; «Unterwegs 1940-1949», Hatje Cantz, Ostfildern 2009.

SAMMELPUBLIKATIONEN
«Mémoire des camps. Photographies des champs de concentration et d’extermination nazis», Marval, Paris 2001.

EINZELAUSSTELLUNGEN
Imperial War Museum North, Manchester 2008 («Contact: George Rodger’s War Photographs»).

Zurück zur Listenansicht