Yvan Dalain, „Geister-Express“, Zürich 1956.
Zurück zur Listenansicht

Muybridge, Edward

Geboren: 9.4.1830, Kingston upon Thames GB
Gestorben: 8.5.1904, Kingston upon Thames GB

Muybridge siedelte als Vertreter eines Londoner Druckereiunternehmens 1852 in die USA über, wo er eine fotografische Ausbildung erhielt und Mitarbeiter des Landschaftsfotografen Carleton E. Watkins wurde. Er machte sich selbständig und arbeitete unter anderem für das Kriegsministerium, stellte eine aufsehenerregende Fotoserie aus dem 1864 geschaffenen Yosemite-Nationalpark zusammen und war als Dokumentarfotograf in Alaska unterwegs. 1872 begründete Muybridge mit der Bestimmung der Beinstellung eines galoppierenden Pferdes die Serienfotografie. Später entstanden Animationen von Bewegungsabläufen von Menschen und Tieren. Sie beruhen auf Bildserien, hergestellt mit nebeneinander aufgereihten Kameras, deren Hochgeschwindigkeitsverschlüsse in Abfolge ausgelöst wurden. Später unternahm Muybridge eine Fotoexpedition nach Mittelamerika, wobei er auch den Isthmus von Panama dokumentierte. 1894 kehrte er nach Grossbritannien zurück, wo er häufig auf Vortragsreisen ging und die beiden erfolgreichen Bücher «Animals in Motion» (1899) und «The Human Figure in Motion» (1901) herausgab.

EINZELPUBLIKATIONEN
«Animal Locomotion. An Electro-Photographic Investigation of Consecutive Phases of Animal Movements», 11 Bde., Photo-Gravure Company, Philadelphia 1887; «Animals in motion. An Electro-Photographic Investigation of Consecutive Phases of Animal Progressive Movements», Chapman & Hall, London 1899; «The Human Figure in Motion», Chapman & Hall, London 1901; «Eadweard Muybridge: The Stanford Years 1872 - 1882», Stanford University, Stanford 1972; Robert Bartlett Haas, «Muybridge: Man in Motion», University of California Press, Berkeley 1976; Kevin MacDonnell, «Eadweard Muybridge, the man who invented the moving picture», Weidenfeld and Nicholson, London 1972; «Motion and Document – Sequence and Time: Eadweard Muybridge and Contemporary American Photography» (Kat.), Addison Gallery of American Art, Andover 1991; Gordon Hendricks, «Eadweard Muybridge: The Father of the Motion Picture», Dover, Mineola 2001; Rebecca Solnit, «River of Shadows: Eadweard Muybridge and the Technological Wild West», Penguin , New York 2003; «Eadweard Muybridge» (Kat.), Tate Britain, London 2010; «Helios: Eadweard Muybridge in a Time of Change» (Kat.), Steidl, Göttingen 2010; «Eadweard Muybridge. The Human and Animal Locomotion Photographs», Taschen, Köln 2010.

EINZELAUSSTELLUNGEN
Addison Gallery of American Art, Andover 1991 («Motion and Document – Sequence and Time: Eadweard Muybridge and Contemporary American Photography», Wanderausstellung); Smithsonian Institution National Museum of American History, Washington 2000/01 («Freeze Frame: Eadweard Muybridge's Photography of Motion»); Corcoran Gallery of Art, Washington 2010 («Helios: Eadweard Muybridge in a Time of Change»); Kingston Museum, Kingston upon Thames 2010/11 («Muybridge Revolutions»).

Zurück zur Listenansicht