Gebrüder Taeschler, Atelierstudie, St. Gallen, 1870-1880
Zurück zur Listenansicht

Charnay, Désiré

Geboren: 2.5.1828, Fleurie F
Gestorben: 24.10.1915, Paris

Forscher, Archäologe und Fotograf. Im Alter von 22 Jahren reiste Charnay in die USA und wurde Lehrer in New Orleans. Die Bücher von John Lloyd Stephens über archäologische Entdeckungsreisen in Mexiko und Zentralamerika inspirierten Charnay zu eigenen Forschungen. Auf seiner ersten Reise, die ihn zwischen 1857 und 1861 nach Mexiko führte, fotografierte Charnay vorspanische Ruinenstätten wie Uxmal, Palenque, Yaxchilán oder Chichén-Itzá. Charnay war der Erste, der die Fotografie zur Dokumentation archäologischer Entdeckungen verwendete. Er bereiste auch Madagaskar, Java, Australien, Jemen, Chile, Argentinien und kehrte dreimal nach Mexiko zurück. Stark interessiert an der Geschichte der vorkolumbischen Kulturen, übersetzte und edierte Charnay die Briefe von Hernán Cortéz an den spanischen König. Charnays Mutmassungen über die Herkunft der vorspanischen Mexikaner haben späteren Forschungen nicht standgehalten.

EINZELPUBLIKATIONEN
«Cités et ruines américaines: Mitla, Palenqué, Izamal, Chichén-Itzá, Uxmal », Gide et Morel, Paris 1862; «Le Mexique, souvenirs et impressions de voyage», Librarie Centrale, Paris 1863; «Le Mexique et ses monuments anciens», Emile Bondonneau, Paris 1864; «Madagascar à vol d'oiseau», Le Tour du Monde, Paris 1864; «Les Anciennes Villes du Nouveau-Monde. Voyages d'exploration au Mexique et dans l'Amérique Centrale (1867-1882)», Hachette, Paris 1885; «Une Princesse Indienne avant la Conquête», Hachette, Paris 1888; «À travers les forêts vierges - Aventures d'une famille en voyage», Hachette, Paris 1890; «Excursions au Yémen: voyage exécuté en 1896», Hachette, Paris 1898; «Désiré Charnay, Expeditionary Photographer», University of New Mexico Press, Albuquerque 1981.

SAMMELPUBLIKATIONEN
Christina Bueno, «The Pursuit of Ruins: Archeology, History, and the Making of Modern Mexico», University of New Mexico Press, Albuquerque 2016.

GRUPPENAUSSTELLUNGEN
Musée de l'Elysée, Lausanne 1988 («La collection Robert Lebeck»).

Zurück zur Listenansicht