Hans Baumgartner, Schornsteinfeger, Frauenfeld 1935.
Zurück zur Listenansicht

Brandt, Marianne

Geboren: 1.10.1893, Chemnitz D
Gestorben: 18.6.1983, Kirchberg D

Fotografin, Designerin, Malerin und Bildhauerin. Brandt zählt zu den bekannten Bauhauskünstlern, einige ihrer Produktentwürfe für die Metallwerkstatt, z.B. das Tee-Extraktkännchen, werden noch heute nachgebaut.

EINZELPUBLIKATIONEN
«Marianne Brandt. „Hab' ich je an Kunst gedacht?“», Chemnitzer Verlag, Chemnitz 2001; «Die Fotomontagen und Foto–Text–Collagen von Marianne Brandt», Grin, München 2003; «Marianne Brandt: Fotografien am Bauhaus», Hatje Cantz, Ostfildern-Ruit 2003; «Tempo, Tempo! Bauhaus-Photomontagen von Marianne Brandt», Jovis, Berlin 2005.

SAMMELPUBLIKATIONEN
«Vom Salzstreuer bis zum Automobil: Designerinnen», Aviva Verlag, Berlin 2002; Ulrike Müller, «Die klugen Frauen von Weimar: Regentinnen, Salondamen, Schriftstellerinnen und Künstlerinnen von Anna Amalia bis Marianne Brandt», Sandmann, München 2007; Magdalena Droste, «Bauhaus 1919-1933: Reform und Avantgarde», Taschen, Köln 2007; U. Müller, I. Radewaldt, S. Kemker, «Bauhaus-Frauen. Meisterinnen in Kunst, Handwerk und Design», Elisabeth Sandmann, München 2009; «Frauen am Bauhaus», Knesebeck, München 2019.

GRUPPENAUSSTELLUNGEN
Angermuseum, Erfurt 2019 («Vier "Bauhausmädels"»).

FILME
N. Schink/T. Pencs, «Farbe, Form, Licht. Marianne Brandt – Eine Chemnitzer Künstlerin», 2002.

Zurück zur Listenansicht