Jean Moegle, Berner Bauer, um 1890
Zurück zur Listenansicht

Benedicto, Nair

Geboren: 1940, São Paulo

Nach dem Studium der Kommunikationswissenschaften 1969-1972 in São Paulo war Benedicto 1974 Fotografin beim Verlagshaus Alfa. Benedicto ist eine Pionierin des Fotojournalismus in Brasilien und war die erste Frau in dieser Domäne. Sie hat sich mit Reportagen über die Situation von Frauen und Kindern sowie über Indiogemeinschaften einen Namen gemacht. 1976 Mitgründerin des Fotografenkollektivs F4 in Rio de Janeiro, das für die Durchsetzung fotografischer Autorenrechte kämpfte. 1988/89 hat sie im Auftrag von Unicef eine fotografische Studie über die Situation der Frauen und Kinder in Lateinamerika erstellt. 1991 war sie an der Gründung der Fotoagentur Imagens beteiligt. Einen Überblick ihres Schaffens gibt der 1988 erschienene Fotoband «As melhores fotos de Naïr Benedicto».

EINZELPUBLIKATIONEN
«As melhores fotos de Naïr Benedicto», Sver & Boccato, São Paulo 1988; «Brasil: retratos e tradição», Sver & Boccato, São Paulo 1988; «Nair Benedicto, citoyenne et photographe» (Portfolio), La Chambre Noire, Paris 2007; «Vi ver», Brasil Imagem, São Paulo 2012.

SAMMELPUBLIKATIONEN
«A greve do ABC», Editora Caraguatá, São Paulo 1980; «A questão do menor», Agência F4, São Paulo 1980; «A History of Women Photographers» (Kat.), Akron Art Museum, Akron USA 1997; «Imagens da fotografia brasileira 1», Estação Liberdade, São Paulo 2000; Maria Beatriz Coelho, «Imagens da nação», Editora UFMG, São Paulo 2012.

GRUPPENAUSSTELLUNGEN
Akron Art Museum, Akron USA 1997 («A History of Women Photographers»).

Zurück zur Listenansicht