Monique Jacot, Yvette Gyger, Boncourt 1988.
Zurück zur Listenansicht

Wernli, Katharina

KV-Ausbildung in Zürich. Weiterbildung in England, Italien und Spanien. Geschäftsleitung einer kulturellen Plakatfirma in Zürich. Gruppe Autodidaktischer FotografInnen GAF 1997/98. Verschiedene Assistenzen. Freischaffend seit 1997. Reportage-, Dokumentar- und Industriefotografie, Geschäftsberichte, Porträts, Kunstfotografie. Langzeitprojekte: Migration/Einwanderung, Indianer in den USA und in Kanada. Veröffentlichungen in allen grossen Schweizer Zeitungen. Auszeichnung „The Selection 2003“.

EINZELPUBLIKATIONEN
«Die verbotene Liebe zum Balkan», Rüegger Verlag, Zürich 2003 (serbische Ausgabe 2004).

SAMMELPUBLIKATIONEN
«The Selection 2003» (Kat.), vfg, Zürich 2004; «Rosastadt» (Kat.), Raum62, Rapperswil 2004; »Fremde Federn – Geschichten zur Migration in der Schweiz», Schulverlag BLMV, Bern 2004; «Dry Stone Walls. Fundamentals, Construction, Significance», Scheidegger & Spiess, Zürich 2019.

EINZELAUSSTELLUNGEN
Union Bank of Switzerland UBS, Zürich 2001 («Pow Wow – Stammestreffen der Indianer Nordamerikas»); Alte Fabrik/IG Halle, Rapperswil 2003 («Die verbotene Liebe zum Balkan»); Stadtmuseum, Rapperswil-Jona 2018/19 («Schöne Neue Jonastrasse!?»).

GRUPPENAUSSTELLUNGEN
EWZ-Unterwerk Selnau, Zürich 2004 («The Selection 2003. Werkschau der Schweizer Fotografie», Wanderausstellung); Van Alen Institute, New York 2003 («Swisspeaks Festival»); Harvard University Design School, Cambridge USA 2003; Raum62, Rapperswil 2004 («Rosastadt»); Kunst(zeug)haus, Rapperswil 2009 («Was soll ich sagen? Alzheimer»).

Link zur Website
Zurück zur Listenansicht