Yvan Dalain, Schulreise zum Rütli, 1952.
Zurück zur Listenansicht

Ruisinger, Tina

Geboren: 1.11.1969, Stuttgart D

Abitur in Stuttgart 1988. Ausbildung zur Fachsprachenkorrespondentin in Hamburg 1989/90. Studium der Kunstgeschichte und Französisch an der Universität Hamburg 1990-1992. Hamburger Fotoschule 1991-1993. International Center of Photography ICP in New York 1996-1998. Freischaffend seit 1992 in Zürich und Berlin in den Bereichen Reportage, Porträt, Tanz. Stipendium der Carl-Duisberg-Gesellschaft 1996; Kodak-Nachwuchsförderpreis 1998; Förderpreis der Dresdner Bank 2000; Preisträgerin des Marianne-Brandt-Wettbewerbs 2001; Preisträgerin der 10. Internationalen Triennale «Le Théâtre et l‘Art Photographique» 2002.

EINZELPUBLIKATIONEN
«Boardwalk» (Kat.), Dresdner Bank, Frankfurt 2001; «Meg Stuart – Anne Teresa de Keersmaeker», Klaus Kieser, München 2007; «Traces», Kehrer, Berlin 2017.

SAMMELPUBLIKATIONEN
«Gesichter der Fotografie/Faces of PhotographyFaces of Photography. Encounters with 50 Master Photographers of the 20th Century», Edition Stemmle, Zürich 2002; »Tanz-Momente», Kieser Verlag/Stiftung Kultur, München 2006; «Meg Stuart/Anne Teresa de Keersmaeker», Kieser Verlag/Stiftung Kultur, München 2007.

EINZELAUSSTELLUNGEN
Rotebühlzentrum, Stuttgart 1994 («Gesichter des Tanzes»); Tanzinitiative Triade, Hamburg 1995 («Schanzentanz»); Galerie Dresdner Bank, Frankfurt 2001 («Boardwalk»); Altonaer Museum, Hamburg 2002 («Faces of Photography»).

GRUPPENAUSSTELLUNGEN
ArtClub TriBeCa, New York 1998 («Faces of Photography»); Museum für Gestaltung, Zürich 2002 («Bollywood – Das indische Kino in der Schweiz»).

Link zur Website
Zurück zur Listenansicht