Henriette Grindat, Venedig 1953.
Zurück zur Listenansicht

Reymond, Auguste

Geboren: 4.5.1825, Le Brassus VD
Gestorben: 22.7.1913, Prilly VD

Uhrmacherlehre im väterlichen Atelier im Vallée de Joux. Erste Fotografien um 1850. Einrichtung eines Fotoateliers in Le Brassus. Aufenthalt in Genf 1867-1870, wo er mit dem Atelier Boissonnas und mit Emile Pricam zusammenarbeitete und sich auf die fotografische Abbildung von Kunstwerken spezialisierte. Reymonds Fotografien aus dem Vallée de Joux, entstanden in Laufe mehrerer Jahrzehnte, sind von grossem historischem und volkskundlichem Wert.

EINZELPUBLIKATIONEN
«Auguste Reymond. Photographe de la Vallée, 1825-1913», La Thièle, Yverdon 1986; «La Vallée de Joux d'Auguste Reymond. Photographies de 1850 à 1910» (Kat.), La Thièle, Yverdon 2004.

SAMMELPUBLIKATIONEN
Elisabeth Breguet, «100 ans de photographie chez les Vaudois, 1839-1939», Payot, Lausanne 1981; Perret, René Perret, «Frappante Ähnlichkeit. Pioniere der Schweizer Photographie. Bilder der Anfänge», BEA, Brugg 1991; «Photographie in der Schweiz von 1840 bis heute», Benteli, Bern 1992; «L‘ère du chamboulement. Lausanne et les pionniers de la photographie, 1845-1900» (Kat.), Musée Historique, Lausanne 1995; «Seitenblicke. Die Schweiz 1848 bis 1998 – eine Photochronik» (Kat.), Offizin, Zürich 1998.

EINZELAUSSTELLUNGEN
Musée de l'Elysée, Lausanne 2004 («La Vallée de Joux d'Auguste Reymond. Photographies de 1850 à 1910»).

GRUPPENAUSSTELLUNGEN
Société genevoise de photographie, Genf 1890 («Troisième exposition de photographie»); Musée Historique, Lausanne 1995 («L‘ère du chamboulement. Lausanne et les pionniers de la photographie, 1845-1900»); Forum der Schweizer Geschichte, Schwyz 1998/99 («Seitenblicke. Die Schweiz 1848 bis 1998 – eine Photochronik», Wanderausstellung).

Zurück zur Listenansicht