Jean Moeglé, Berner Bäuerin, um 1890
Zurück zur Listenansicht

Markus-Gansser, Ursula

Geboren: 21.7.1941, Bogotá KOL

Tochter des berühmten Geologen Augusto Gansser. Aufgewachsen in Trinidad, Iran und in der Schweiz. Matura 1960. Studium an der Universität Zürich 1961/62. Ausbildung als Fotografin bei der Werbeagentur Advico 1962/63. Freischaffende Fotoreporterin ab 1963 für Die Woche, Elle, Wir Eltern, Neue Zürcher Zeitung, Annabelle, Spielen und Lernen, Welt des Kindes. Mehrjährige Aufenthalte in Israel und Australien. Regelmässige Fotoarbeit für Pro Juventute, Pro Infirmis, Pro Senectute, Pestalozzianum, etc. Grosser Fotopreis der Schweiz SBG 1983, 1984; World Press Photo 1991.

EINZELPUBLIKATIONEN
«Verborgene Schätze in Bhutan», Hallwag, Bern 1969; «Australien», Silva, Zürich 1978; «Schöpferisch spielen und bewegen», Orell Füssli, Zürich 1983; «Bhutan. Königreich im Himalaya», Atlantis, Zürich 1983; «Zürcher Töne im Reich der Mitte. Das Tonhalle-Orchester in Hongkong und China», Anton Schöb, Zürich 1983; «Zärtliche Eltern», Pro Juventute, Zürich 1984; «Wenn der Trommelbär tanzt», Maier, Ravensburg 1986; «Unter Kindern», Pro Juventute 1987; «Ich spiele Cello», Hug, Zürich 1987; «Rapunzel, wo finde ich dich? Eine Märchenmeditation», Daimon, Einsiedeln 1987; «Liebe will singen», Christiana, Stein am Rhein 1988; «Erziehen ist kein Kinderspiel», Der Schweizerische Beobachter, Glattbrugg 1989; «Was Sie Ihrem Kind schon lange übe Liebe und Sex sagen wollten. Sexualerziehung in der Familie», Pro Juventute, Zürich 1989; «Tanzlieder», Maier, Ravensburg 1990; «Jeux dramatiques mit Kindern», Zytglogge, Bern 1990; «Fernsehkinder. Vom Umgang mit einem beherrschenden Medium», Orell Füssli, Zürich 1991; «Keine Angst vor falschen Tönen. Wie Kinder die Musik und ihr Instrument entdecken», Kösel, München 1993; «Zärtliche Eltern. Wie Kinder Nähe erfahren und Freude am Körper erleben», Herder, Freiburg 1995; «Alles über Körpersprache der Kinder», Maier, Ravensburg 1996; «Mit Liedern in die Stille. Meditieren und gestalten mit Kindern», Patmos, Düsseldorf 1996; «Das Gutenachtbuch. Ein Begleiter für Eltern und Kinder auf dem Weg zum guten Schlaf», Pro Juventute, Zürich 1998; «Wieviel Freiheit braucht mein Kind?», Ravensburger Buchverlag, Ravensburg 1998; «Musik macht klug», Kösel, München 1999; «Pflegend begleiten», Schweizerisches Rotes Kreuz, Bern 2001; «Das Kind von der Geburt bis zur Schule», Schwabe, Basel 2001; «Morgen ist alles anders. Leben mit Alzheimer», Schwabe, Basel 2002; «Zauberwelt der Klänge», Kösel, München 2002; «Übungen zur Achtsamkeit. Mit Kindern auf dem Weg zum Zen», Kösel, München 2002; «Von Kopf bis Fuss in Bewegung», Pro Juventute, Zürich 2002; «Mensch Langstrasse», Verlag Hier + Jetzt, Baden 2004; «Gesundheitswesen Schweiz», Rüegger, Zürich 2004; «Schöne Aussichten!», Schwabe, Basel 2007; «Auf meine Art. Jugend und Religion», Theologischer Verlag, Zürich 2008; «Durch dick und dünn», Helden Verlag, 2011 Zürich; «Vom Avatar bis zur Zauberei. Religion im Spiel», Theologischer Verlag, Zürich 2011; «Ja – und? Menschen mit Behinderung erzählen», Helden Verlag, Zürich 2012; «Grosseltern von heute und ihre Enkel», Helden Verlag, Zürich 2012; «Das Geschlecht der Seele. Transmenschen erzählen», Elster-Verlag, Zürich 2013.

SAMMELPUBLIKATIONEN
«Il lungo addio – Der lange Abschied. 138 Fotografien zur italienischen Emigration in die Schweiz nach 1945» (Text D. Bachmann), Limmat, Zürich 2003.

EINZELAUSSTELLUNGEN
Galerie Form, Zürich 1961 («Kinder»), 1967 («Sechstagekrieg»); Galerie Form, Winterthur 1982 («Die Tonhalle in China»); Hochhus, Küsnacht 1984 («Seminar Küsnacht»); Tonhalle, Zürich 1988 («Die Tonhalle in Südamerika»); Biblioteca Cantonale, Lugano 1991 («Kulturaustausch Moskau-Tessin»); Coalmine Fotogalerie, Winterthur 2003 («Perspektiven für Kinder in Armut»); Offener St. Jakob, Zürich 2015.

GRUPPENAUSSTELLUNGEN
(Auswahl) Istituto Svizzero, Rom 2003 («Il lungo addio – Der lange Abschied», Wanderausstellung); Käfigturm, Bern 2004 («La Suisse plurielle»).

Zurück zur Listenansicht