Henriette Grindat, Tipasa, 1950/52.
Zurück zur Listenansicht

Kayser, Alex

Geboren: 29.12.1949, Basel
Gestorben: Juli 2015, New York


Bilddatenbank

Fotografenlehre im Studio Hugo Jäggi in Basel 1967-1970. Studien bei Otto Steinert an der Folkwangschule in Essen 1971-1974. Reisen in Nord- und in Westafrika 1971/72. Freie Fotoarbeiten, Porträts. Seit 1978 in New York ansässig.

EINZELPUBLIKATIONEN
«Zak & Kingbee» (Lim. Ed.), Eigenverlag 1975; «Artists' Portraits» (interview by Andy Warhol), Abrams, New York 1981; «Künstler-Porträts» DuMont, Köln 1991; «Heads», Abbeville Press, New York 1985; «Köpfe», Birkhäuser, Basel 1985.

SAMMELPUBLIKATIONEN
«Lichttropfen» (Kat.), Galerie für zeitgenössische Photographie, Aachen 1970; «Photographie in der Schweiz von 1840 bis heute», Niggli, Teufen 1974; «Zehn amerikanische Photographen», DU 415, 1975; «Die Reise nach Amsterdam», Verlaggalerie Leaman, Düsseldorf 1977; «The Unbearable Peace» und «Of Soldiers and Bankers», Granta 35 («The Idea of Switzerland»), London 1991.

EINZELAUSSTELLUNGEN
(Auswahl) Galerie Organisation, Essen 1973; Apotheke, Essen 1973; Photographers' Gallery, London 1974; Fotogalerie Lichttropfen, Aachen 1974, Galerie Mascotte, Basel 1974; Swiss Institute, New York 1992.

GRUPPENAUSSTELLUNGEN
(Auswahl) Galerie für zeitgenössische Photographie, Aachen 1970 («Lichttropfen»); Centre Culturel Romainville, Paris 1972 («Sequence»); Gewerbemuseum, Bern 1973; Kunsthalle, Recklinghausen 1973; Musée de l'Art Moderne, Paris 1973; Schweizerische Stiftung für die Photographie, Zürich 1974 («Photographie in der Schweiz von 1840 bis heute», Wanderausstellung).

FILME
Tom Gibbons, «Alex Kayser – Swiss Memoria», 2016.

Zurück zur Listenansicht