Anonym, Porträt von 2 Kindern, Ferrotypie, 1860er-1870er Jahre
Zurück zur Listenansicht

Iten, Oswald

Geboren: 18.10.1950, Unterägeri ZG

Studium der Volkswirtschaft an der Universität Zürich, Promotion 1979. Freier Journalist und Fotoreporter für schweizerische und ausländische Zeitungen, insbesondere die Wochenendbeilage der Neuen Zürcher Zeitung und das Magazin des Tages-Anzeigers. Redaktor im Ressort International der NZZ 2000-2012. Preis Nikon Photo Contest International 1974, 1975; Eidgenössisches Stipendium 1976; Preis der Jubiläumsstiftung der UBS 1997.

EINZELPUBLIKATIONEN
«Schwarzer Sudan», Neptun, Kreuzlingen 1978; «Economic Pressure on a Traditional Society», Peter Lang, Bern 1979; «Fungor – Ein Nuba-Dorf wird ruiniert», Ullstein, Berlin 1983; «Sudan», Silva, Zürich 1983; «Der erste Teil de Apostelgeschichte», Deutschschweizerischer Sonntagsschulverband, Berg am Irchel 1986; «Schweiz/Philippinen», Aktion Finanzplatz Schweiz-Dritte Welt, Bern 1986; «Nuba» (Bildkalender), Hoch, Düsseldorf 1987; «Slumhilfe Caritas», Caritas Schweiz, Luzern 1988; «Keine Gnade für die Indianer», NZZ Buchverlag, Zürich 1992; «Zwischen allen Welten», NZZ Buchverlag, Zürich 1995; «Bagdad-Google. Eine Vatersuche im Irak», NZZ Buchverlag, Zürich 2004.

SAMMELPUBLIKATIONEN
«El Salvador», Writers and Readers Publishing Cooperative, London 1983; «Yanomami», Pinguin, Innsbruck 1989; «Brasilien. Entdeckung und Selbstentdeckung», Benteli, Bern 1992; «Der Kanton Zug und seine Fotografen 1850-2000», Zürcher Druck + Verlag, Rotkreuz 2000.

EINZELAUSSTELLUNGEN
Villa am Aabach, Uster 2006 («Zeitbilder. Fotografien von Oswald Iten aus dem Archiv der NZZ»).

Zurück zur Listenansicht