Hans Staub, Waschtag auf dem Bauernhof, 1933.
Zurück zur Listenansicht

Gross, Hans

Geboren: 1889
Gestorben: 1942

Gross erlernte den Fotografenberuf bei August Zumbühl. Nach Wanderjahren kehrte er 1910 nach St. Gallen zurück, wo er Teilhaber seines Lehrmeisters wurde und im selben Jahr ein Fotogeschäft in Ebnat-Kappel eröffnete. 1921 machte er sich in St. Gallen selbständig. 1925 vergrösserte er sein Geschäft, das im Zug der expandierenden Amateurfotografie Entwicklungs- und Vergrösserungsarbeiten ausführte. Der Sohn Hans Gross (1911-1989) ging bei Gaston De Jongh in Lausanne in die Lehre, wo er zum Spezialisten von Flugaufnahmen wurde. 1935 kehrte er ins väterliche Geschäft zurück. Für den Aero-Club Altenrhein sowie für diverse Betriebe stellte er fortan Ansichtskarten her, die Flugaufnahmen wurden zum Markenzeichen der 1942 mit dem Bruder Guido Gross gegründeten Firma, die noch heute als AG besteht. Die Söhne der Brüder, Hans jr. und Erich, wurden ebenfalls Fotografen und stiegen ins Familiengeschäft ein.

SAMMELPUBLIKATIONEN
Sylvia Bärtschi-Baumann, «Chronisten des Aufbruchs. Zur Bildkultur der St. Galler und Appenzeller Fotografen 1839-1950», Offizin, Zürich 1996.

Zurück zur Listenansicht