Hans Staub, Umsiedlung von Bauern am Sihlsee, 1933.
Zurück zur Listenansicht

Gensetter, Lisa

Geboren: 21.5.1925, Davos

Lehre als Fotolaborantin bei Emil Meerkämper in Davos 1941-1943. Arbeit bei Bartholome Schocher in Pontresina, Retuscheurin in Luzern, Fotolaborantin bei Flurin Schmelz in Klosters. 1956 machte sich Gensetter selbständig. Als Fotografin ist sie Autodidaktin. Während der Kinderphase Fotoreportagen in Zeitschriften wie Das Gelbe Heft, Blatt für Alle, Schweizer Heim, Schweizer Familie. Später Kalenderbilder und Illustrationen von Bergbüchern. Während über zwanzig Jahren illustrierte Gensetter zahlreiche Publikationen und Bücher des Verlags Terra Grischuna.

EINZELPUBLIKATIONEN
«Im Licht der Berge», Terra Grischuna, Chur 1953; «Goldenes Wallis», Bruckmann, München 1982; «Bahnerlebnis Graubünden», Terra Grischuna 1982; «Das zweite grosse Bündner Wanderbuch», ib. 1984; «Leuchtendes Engadin», ib. 1985; «Im Licht der Berge», ib. 1985; «Wie der Berg zu seinem Namen kam», ib. 1988; «Rundwanderungen in Graubünden», ib. 1989.

SAMMELPUBLIKATIONEN
«Das Sonnenbuch vom Bündnerland, vom Wallis und Tessin», Verbandsdruckerei, Bern 1957; «Die schönsten Bergbahnen der Schweiz», Ringier, Zürich 1980; Feste und Traditionen in der Schweiz», Avanti, Neuenburg 1984; Paul Hugger (Hg.), «Bündner Fotografen» (Kat.), Offizin, Zürich 1992; «Ticino: descrizioni di 32 initerari con carte e fotografie», Kümmerly + Frey, Bern 1994.

GRUPPENAUSSTELLUNGEN
Bündner Kunstmuseum, Chur 1992 («Bündner Landschaftsfotografen»).

Zurück zur Listenansicht