Hans Staub, Waschtag auf dem Bauernhof, 1933.
Zurück zur Listenansicht

Ganz, Johannes

Geboren: 26.2.1821, Bülach ZH
Gestorben: 16.04.1886, Zürich

Landschaftsmaler und Lithograf. Eröffnete in Zürich ein Papeterie- und Galanteriewarengeschäft. Aneignung des fotografischen Handwerks 1859 beim französischen Wanderfotografen Choquet. Weiterbildung bei Winsel in München und bei André Disdéri in Paris. Bau eines Geschäftshauses an der Zürcher Bahnhofstrasse 1867. Entwicklung des Pinakoskops, eines Projektionsapparates für Lichtbilder (kolorierte Dias). Einrichtung der Abteilung für Fotografie an der Landesausstellung in Zürich 1883. Vater von Rudolf Ganz.

SAMMELPUBLIKATIONEN
Peter Keckeis (Hg.), «Damals in der Schweiz. Kultur, Geschichte, Volksleben der Schweiz im Spiegel der frühen Photographie», Huber, Frauenfeld 1980; «Uri damals. Photographien und Zeitdokumente 1855-1925», Gamma, Altdorf 1984; «Ritratti d‘autore» (Kat.), Galleria Gottardo, Lugano 1990; René Perret, «Frappante Ähnlichkeit. Pioniere der Schweizer Photographie», BEA, Brugg 1991; «Photographie in der Schweiz von 1840 bis heute», Benteli, Bern 1992; «Die Welt im Kasten. Von der Camera obscura zur Audiovision», NZZ Libro, Zürich 1994; «Im Licht der Dunkelkammer. Die Schweiz in Photographien des 19. Jahrhunderts aus der Sammlung Herzog», Christoph Merian Verlag, Basel 1994; «Der Kanton Zug und seine Fotografen 1850-2000», Zürcher Druck und Verlag, Rotkreuz 2001.

GRUPPENAUSSTELLUNGEN
Schweizerische Landesausstellung, Zürich 1883; Galleria Gottardo, Lugano 1990 («Ritratti d'autore»; Landesmuseum, Zürich 1994 («Im Licht der Dunkelkammer. Die Schweiz in Photographien des 19. Jahrhunderts aus der Sammlung Herzog»).

Zurück zur Listenansicht