Hans Staub, Markt an der Bahnhofstrasse, Zürich 1930.
Zurück zur Listenansicht

Furger, Giuseppe

Geboren: 1865, Mesocco
Gestorben: 1921

Furger entstammt einer Schreinerfamilie und war am Bau des Gotthardtunnels beteiligt. Nach Bauende arbeitete er in Frankreich, eine Zeitlang auch in Paris, wo er sich, man weiss nicht wie, ein kleines Vermögen erwarb. Nach seiner Rückkehr ins Misox in den 1880er Jahren eröffnete er eine Schreinerei mit den modernsten Einrichtungen. Furger hatte die Fotografie wahrscheinlich in Paris kennengelernt. Er richtete sich ein eigenes Studio ein und fotografierte als Amateur. Von Furger stammt das Foto mit den Jägern, die 1893 den letzten Bären im Misox töteten; als Postkarte fand es weite Verbreitung. Der Nachlass umfasst nur gerade zwanzig Aufnahmen, sie stammen aus der Periode 1885-1895.

SAMMELPUBLIKATIONEN
«Pioneri della fotografia nel Grigioni italiano», Quaderni grigionitaliani 4/2009, Chur 2009.

Zurück zur Listenansicht