Yvan Dalain, Salatwettbewerb, Biel um 1955.
Zurück zur Listenansicht

Debraine, Yves

Geboren: 23.10.1925, Paris
Gestorben: 31.3.2011, Lausanne

Gymnasium in Paris. Fotografenlehre bei der Bildagentur Agence France-Presse in Paris 1946-1948. Seit 1948 in der Schweiz ansässig. Fotojournalist für die Agentur Presse Diffusion Lausanne 1949/50, für Black Star New York 1975-1994. Internationale Reportagen, Publikationen in L’Illustré, Life, Paris-Match, Epoca, Oggi, Stern, Schweizer Illustrierte, National Geographic, L’Année Automobile etc. sowie für Bücher des Verlags Time Life. 1952 lernte Debraine in Lausanne Charlie Chaplin kennen und wurde eine Art offizieller Fotograf des Weltstars. Bekannt geworden sind auch Debraines Porträts von Charles de Gaulle, Jean Tinguely, Salvador Dalí oder Jean-Paul Belmondo. In den fünfziger und sechziger Jahren fotografierte Debraine bei Formel 1-Autorennen, dieser Aspekt seines Schaffens ist dank der Klemantaski Collection auf dem Internet zugänglich. 1970 gründete Debraine die Monatszeitschrift Aînés (heute Générations), die ein betagtes Lesepublikum anspricht.

EINZELPUBLIKATIONEN
«In den Alpen mit Geiger», Edita, Lausanne 1967; «Rauschgift», Silva, Zürich 1973; «Reisen – aber richtig!», Silva, Zürich 1975.

SAMMELPUBLIKATIONEN
«Le Canton de Vaud 1803-1953», Edition Félix Perret, Lausanne 1953.

EINZELAUSSTELLUNGEN
Fondation Gianadda, Martigny 1988 («Chaplin en Suisse»); Chaplin's World, Corsier-sur-Vevey 2019 («Chaplin Personal. The Swiss Years 1952-1973»).

Zurück zur Listenansicht