Fernand Gigon, Flösser bei Chungking, China, 1956.
Zurück zur Listenansicht

Baumann, Max

Geboren: 16.3.1931, Beringen SH

Berufslehre als Stahlgraveur bei Jezler Silberwarenfabrik in Schaffhausen. Graveur in Heilbronn und Kopenhagen 1954-1956. Seit 1968 freier Fotograf, Journalist, Buchautor. Preis des Kantons Schaffhausen 1964; Preis des Departements des Innern für Zeitungsreportage 1972; Förderungspreis des Schaffhauser Stadtpräsidiums für das Buch «Schaffhausen».

EINZELPUBLIKATIONEN
«Englische, deutsche und schweizerische Dampflokomotiven», Gloria, Spreitenbach 1969; «Sabonjo – Geschichte eines Massaijungen», ib. 1970; «Im Schatten des Kilimandscharo», Ensslin + Laiblin, Reutlingen 1970; «Auf den Spuren des Feuerrosses», Gloria 1971; «Schaffhausen – Stadt und Landschaft», Meili, Schaffhausen 1975; «Schaffhausen – Landschaft, Kultur, Geschichte, Sehenswürdigkeiten», ib. 1980.

SAMMELPUBLIKATIONEN
«Schaffhausen», Editions Panoramic, Genf 1974; «Die Mongolei – Begegnungen mit einem Volk und seiner Geschichte», Museum zu Allerheiligen 1990.

EINZELAUSSTELLUNGEN
Galerie an der Stadthausgasse, Schaffhausen 1967 («Menschen in Ostafrika»); Fronwagturm, Schaffhausen 1983 («Andalusien»); Museum zu Allerheiligen, Schaffhausen 1989 («Bilder aus der Mongolei»); Galerie zum Eichenen Fass, Schaffhausen 2003 («Spurensuche am Rhein»).

GRUPPENAUSSTELLUNGEN
Museum zu Allerheiligen 1983 («Zeitgenössische europäische Photographie»), 1986 («Der Hochrhein»).

Zurück zur Listenansicht