Hans Staub, Lugnezer Knabe, 1934.
Zurück zur Listenansicht

Bär, Frauenfeld

Fotografendynastie in Frauenfeld TG und Langenthal BE. Während Johann Konrad Bär den St. Galler Zweig der Fotografenfamilie Bär begründete, steht sein Bruder Johann Jakob (1835-1899), aus Cham SG stammend, am Anfang des Frauenfelder Zweigs. Er war in Chur aktiv, bevor er sich 1865 als Fotograf in Frauenfeld TG niederliess. Sein Sohn (1865-1933), ebenfalls Johann Jakob genannt, führte Atelier und Fotogeschäft der Familie ab 1885 bis zu seinem Tod. Sein Sohn Jakob (1892-1971) verbrachte sein ganzes Leben in Frauenfeld, wo er von 1912 an als Fotograf tätig war. Ein weiterer Sohn, Hans (1894-1945), zog im Alter von dreissig Jahren nach Langenthal, wo er das bekannte Fotostudio von Carl Ruhe übernahm. Besonders wertvoll sind Hans Bärs Ortsbilder von Langenthal, die um 1930 entstanden. 1972 übergab er das Fotogeschäft seiner Tochter Annemarie Bär (*1937). Sie hatte eine Fotografenlehre in Brugg absolviert, die Gewerbeschule Luzern besucht und den Meisterkurs an der Ecole des Arts et Métiers in Vevey absolviert. Sie führte das Geschäft bis 1992.

SAMMELPUBLIKATIONEN
René Perret, «Frappante Ähnlichkeit. Pioniere der Schweizer Photographie», BEA, Brugg 1991; Markus Schürpf, «Fotografie in Langenthal 1857-1998» (Kat.), Kunsthaus 1998.

GRUPPENAUSSTELLUNGEN
Kunsthaus, Langenthal 1998 («Fotografie in Langenthal 1857-1998»).

Zurück zur Listenansicht