Gebrüder Taeschler, Atelierstudie, St. Gallen, 1870-1880
Zurück zur Listenansicht

Geiger, Jules

Geboren: 11.8.1898, Au SG
Gestorben: 1.11.1987, Flims

Bauernsohn aus dem Kanton St. Gallen, im Hotelfach tätig. 1922 Niederlassung in Flims GR. Anlehre als Fotolaborant bei Hausammann in Zürich 1924. Übernahme eines Fotogeschäfts in Flims 1925. Geigers Spezialität waren Landschaftsaufnahmen, dank eines Automobils konnte er seinen Aktionsradius beträchtlich erweitern. Vermutlich begann Geiger bereits vor dem Zweiten Weltkrieg mit der Produktion von Ansichtskarten. Geigers Ansichten von Landschaften und Siedlungen stellen ein wichtiges Zeitdokument dar; sie bringen die Veränderungen zum Ausdruck, die die boomende Tourismusindustrie und der wirtschaftliche Aufschwung der Nachkriegszeit auslösten. Fotohaus und Postkartenverlag Geiger wurden 1963 von der Tochter Veronika Schneller-Geiger übernommen und bestehen heute in der vierten Generation.

SAMMELPUBLIKATIONEN
Paul Hugger (Hg.), «Bündner Fotografen» (Kat.), Offizin, Zürich 1992; Paul Hugger (Hg.), «Welten aus Fels und Eis. Alpine Fotografie in der Schweiz, Geschichte und Gegenwart», NZZ Libro, Zürich 2009.

GRUPPENAUSSTELLUNGEN
Bündner Kunstmuseum, Chur 1992 («Bündner Landschaftsfotografen»).

Zurück zur Listenansicht