Hans Staub, Lugnezer Knabe, 1934.
Zurück zur Listenansicht

Eisenstaedt, Alfred

Geboren: 6.12.1898, Dirschau D
Gestorben: 24.8.1995, Oak Bluffs USA

Eisenstaedt, Sohn einer jüdischen Kaufmannsfamilie, begann mit 14 Jahren zu fotografieren und eignete sich die fotografischen Techniken selbständig an. Im Berlin der zwanziger Jahre kamen Illustrierte und Bildagenturen auf, die auf Bildnachrichten, wie Eisenstaedt sie anfertigte, begierig waren. 1929 wurde der Fotojournalismus sein fester Beruf. 1935 emigrierte Eisenstaedt in die USA, schon bald war er ein Starreporter von Associated Press. Eisenstaedt, der alle Sparten abdeckte, arbeitete für grosse Illustrierte wie Harper's Bazaar oder Life, dessen wichtigster Mitarbeiter er wurde. Er war über 70 Jahre lang im Geschäft, publizierte über 2500 Bildreportagen, und seine Fotos erschienen auf 92 Titelblättern von Life. Anders als andere Fotojournalisten seiner Zeit verwendete Eisenstaedt sehr früh eine Kleinbildkamera, um möglichst wenig Aufmerksamkeit zu erregen. Wie sein Kollege Erich Salomon arbeitete Eisenstaedt der Authentizität wegen vorzugsweise mit dem vorhandenen Licht, d.h. ohne Blitzlicht, dafür mit hochempfindlichen Filmmaterial und offener Blende. Eisenstaedts vielleicht meistreproduziertes Foto zeigt einen Matrosen, der am Tag des Siegs über Japan am 14. August 1945 auf dem Times Square in New York mit tänzerischem Schwung eine Krankenschwester küsst.

EINZELPUBLIKATIONEN
«Camera Around the World», Robert M. McBride and Company, New York, 1937; «So near the Gods», Society of New York Hospitals, New York 1938; «Miniature Camera Work», Morgan & Lester, New York 1938; «The Technique of the Picture Story», McGraw-Hill, New York 1945; «Famous Photographs», National Educational Alliance, New York 1948; «Zeuge seiner Zeit», Persiehl, Hamburg 1962; «Witness to our Time», Viking, New York 1966; «The Eye of Eisenstaedt, 'Life' Photographer», Thames & Hudson, London 1969; «Martha's Vineyard», Viking, New York 1970; «Witness to Nature», Viking, New York 1971; «Wimbledon: A Celebration» (Text John McPhee), Hamish Hamilton, London 1972; «Panoptikum», Bucher, Luzern 1973; «People» Viking, New York 1973; «Eisenstaedt's Album», Thames & Hudson, London 1977; «People», Penguin, Harmondsworth 1979; «Eisenstaedt's Guide to Photography», Penguin, Harmondsworth 1980; «Deutschland», Smithsonian Institution Press, Washington 1980; «The Sea Around Us» (Text Rachel Carson), Limited Editions Club, New York 1980; «Eisenstaedt – Germany», Abrams, New York 1981; «Eisenstaedt's Celebrity Portraits: Fifty Years of Friends and Acquaintances», Random House, New York 1984; «Aberdeen: Portrait of a City», Louisiana State University, Baton Rouge 1984; «Eisenstaedt on Eisenstaedt: A Self-Portrait», Abbeville Press, New York 1985; «Eisenstaedt über Eisenstaedt. Photographien 1913-1980», Schirmer/Mosel, München 1985; «Remembrances», Little, Brown, Boston 1990; «The Old Man and the Sea», Limited Editions Club, New York 1990.

Zurück zur Listenansicht