Anonym, Porträt einer Frau, Daguerreotypie, 1856
Zurück zur Listenansicht

Alvarez, Tito

Geboren: 18.10.1916, Las Tunas/Kuba
Gestorben: 25.9.2002, Havanna

Ausgestattet mit einer guten Stimme, die er am Lokalradio in Holguín ertönen liess, wurde Alvarez 1940 von einem Musikproduzenten aus dem ländlichen Osten Kubas nach Havanna geholt, wo er anfänglich mit dem mexikanischen Pianisten und Komponisten Agustín Lara auftrat, Schallplatten aufnahm und zu einem der beliebtesten "crooner" Kubas wurde. Die Fotografie betrieb Alvarez seit seiner Jugend mit Hingabe, aber nebenher. 1950 trat Alvarez dem Club Fotográfico de Cuba bei, was seiner Begeisterung für die Fotografie so stark Auftrieb verlieh, dass er seine Karriere als Schlagersänger aufgab und sich ab 1962 berufsmässig der Fotografie widmete. Im sozialistischen Kuba arbeitete Alvarez bis 1978 für staatliche Organisationen wie das Ballet Nacional de Cuba, das Kulturförderungsinstitut Casa de las Américas, anschliessend bis 1997 für die Zeitung Revolución y Cultura. Alvarez' Schnappschüsse zeigen Menschen in und an den Strassen, am liebsten porträtierte er vor Ort, meist unter freiem Himmel und stellte die Aufnahmen zu Serien zusammen mit Titeln wie "Gente de mi barrio", "Mercaderes 111", "En el parque" oder "Con un poco de humor". Auszeichnung des Fondo Cubano de la Imagen Fotográfica.

SAMMELPUBLIKATIONEN
«Cuba, a view from inside : 40 years of Cuban life in the work and words of 20 photographers» (Kat.), Ledel Gallery, New York 1985; «Canto a la realidad. Fotografía Latinoamericana 1860-1993», Lunwerg, Barcelona 1993.

GRUPPENAUSSTELLUNGEN
Ledel Gallery, New York 1985 («Cuba, a view from inside: 40 years of Cuban life in the work and words of 20 photographers»); Institut d'Art Modern, Barcelona 2012 («Avantgarde Photography in Cuba»).

Zurück zur Listenansicht