Jean Moegle, Berner Bauer, um 1890

Index der FotografInnen

Dieser Index stellt eine Auswahl der schweizerischen und ausländischen Fotografinnen und Fotografen vor, deren Werk in der Sammlung der Fotostiftung Schweiz vertreten ist. Es sind vor allem jene berücksichtigt, die für die Schweizer Fotogeschichte von Bedeutung sind oder die in der aktuellen Fotoszene der Schweiz eine Rolle spielen. Die Einträge umfassen einen kurzen Lebenslauf sowie Angaben zu Ausstellungen und Buchveröffentlichungen.

Die Fotografenliste wird abgerufen
  •  + 
    * 21.6.1964
    Fotografenlehre beim Giornale del Popolo, Kunstgewerbeschule Lugano 1980-1984. Spezialisierung auf Kunstfotografie, Praktiken an den Uffizien in Florenz (1987), Königliche Bibliothek in Turin (1989),...
  •  + 
    * 30.4.1949
    Lehrerseminar Luzern 1967-1971. Autodidaktische Ausbildung zum Fotografen. Lehrer für Fotografie an der Höheren Wirtschafts- und Verwaltungsschule in Luzern HSW 1988-2007. Werbefotograf mit eigenem...
  •  + 
    * 23.5.1863, † 3.9.1931
    Leitete 1894-1917 das väterliche Hotel Bellevue in Rigi-Kaltbad. Fotografierte als Amateur den frühen Tourismus auf der Rigi (Hotelbetrieb, Gäste, Wintersport), die Landschaft und die Rigi-Bahn.
  •  + 
    * 17.2.1927, † 18.9.2007
    Geburtsname Yvan Lévy. Handelsschule in Basel 1943/44. Ecole des Beaux-Arts und Schauspielunterricht am Conservatoire in Lausanne 1944/45. Einjähriges Fotografenpraktikum im Porträtatelier Rodriguez...
  •  + 
    * 1928
    Während des Zweiten Weltkriegs war Damm Laborgehilfe des deutschen Fotografen Ed Keffel in Porto Alegre. Erste Fotografien erschienen 1946 in der Zeitschrift Revista do Globo. 1949 bis 1959 war Damm...
  •  + 
    * 19.3.1953
    Fotolehre beim deutschen Werbe- und Modefotografen Michael Lieb in Zürich 1971-1974. Künstlerische Experimente mit lichtempfindlicher Emulsion an der ETH Zürich 1975/76. Entwicklung eines neuen...
  •  + 
    * 1936
    Freischaffender Fotograf, Postkartenverleger und Bergführer in Martigny seit 1960. Sohn des Fotografen Oscar Darbellay. Hausfotograf des Unternehmens Eléctricités d’Emosson seit 1965. Regelmässige...
  •  + 
    * 1903, † 1985
    Ansässig in Martigny, hat Darbellay als Fotoreporter die Stadt und ihre Veränderungen sowie die kleinen und grösseren Ereignisse der Umgebung im Bild festgehalten. Seine Leidenschaft waren...
  •  + 
    * 9.1.1824, † 6.3.1899
    Sohn einer aus Neuenburg stammenden Elsässer Familie. Ausbildung zum Graveur und Zeichner im väterlichen Betrieb. Ab 1846 Daguerreotypist im Dienst des Industriellen Daniel Dollfuss-Ausset aus...
  •  + 
    * 11.5.1936
    Studium an der Ecole des Beaux-Arts in Nizza und der Schauspielschule in Berlin. Bis 1986 Schauspielerin bei Theater (Schiller Theater, Schlosspark Theater) und Film. Als Fotografin Autodidaktin,...
  •  + 
    * 20.5.1955
    Fotoschule in Paris 1978/79. Freischaffender Fotojournalist, Publikationen in verschiedenen schweizerischen Illustrierten. Gründungsmitglied (mit Armand Deriaz, Michel Bührer und Philippe Maeder)...
  •  + 
    * 1819, † 1890
    Daut war Schreiner, stammte aus Grindelwald und liess sich 1835 in Burgdorf nieder. Als die Fotografie populär wurde, machte er sich mit dem neuen Handwerk vertraut. Ab 1864 stieg er aufs...
  •  + 
    * 27.4.1944
    Umzug der Familie in die USA 1948, aufgewachsen an der Ostküste. Skidmore College, Saratoga Springs, USA 1962/63. Rückkehr in die Schweiz 1963. Vorkurs an der Kunstgewerbeschule Basel 1964/65....
  •  + 
    * 5.9.1933
    Davidson fotografiert seit seinem zehnten Lebensjahr und gewann bereits mit sechzehn Jahren den Kodak National High School-Fotopreis. Davidson eignete sich bei einem lokalen Fotografen technische...
  •  + 

    Der Ruhm dieses anonym gebliebenen brasilianischen Fotografen gründet auf den 72 Fotografien aus der sogenannten Guerra de Canudos (1896/97), einer Schlüsselepisode der Geschichte Brasiliens. Im Dorf...
  •  + 
    * 1951
    Nach einem abgeschlossenen Biologiestudium arbeitete de Boni ab 1974 als professioneller Fotograf. Während zehn Jahren leitete er verschiedene Fotolaboratorien in São Paulo. In den achtziger Jahren...
  •  + 
    * 21.12.1950
    Volontariat bei René Groebli in Zürich 1970-1974. Autodidaktische Weiterbildung als Fotografin. Eigenes Studio 1976 in Locarno. Studium an der Accademia di Brera in Mailand 1977/78 (Bühnenbild)....
  •  + 
    * 24.11.1849, † 9.10.1925
    Greck war zwischen 1875 und 1915 Fotograf in Lausanne, wo er eine Zeitlang zwei Geschäfte betrieb, eines am Gare du Flon, das andere am Grand-Pont. Eines seiner Geschäft wurde von Emile Gos...
  •  + 
    * 1823, † 1886
    Begann in Montpellier ein Medizin- und Jusstudium. Nachdem er mit seinem Vater Emmanuel-Auguste (1792-1854) und seinem Bruder Francis de Jongh im Schweizer Regiment in Neapel Dienst geleistet hatte...
  •  + 
    * 1833, † 1912
    Nachdem er mit seinem Vater Emmanuel-Auguste (1792-1854) und seinem Bruder Edouard de Jongh im Schweizer Regiment in Neapel Dienst geleistet hatte, kehrte er 1861 in die Schweiz zurück und wurde 1865...
  •  + 
    * 1864, † 1928
    Sohn von Edouard de Jongh. Fotografenlehre in Lille, Umzug nach Paris, wo er im Atelier von Paul Nadar arbeitete. Von dessen Sohn Paul lernte er das Retouchieren und andere Techniken. Er liess sich...
  •  + 

    Fotografendynastie aus Lausanne. Die Familie ist aus Den Haag gebürtig. Louis de Jongh, der 1793 in die Schweiz einwanderte, erhielt 1816 das Solothurner Bürgerrecht. Der Nachlass befindet sich in der...
  •  + 
    * 4.3.1888, † 5.7.1973
    Erlernte im Atelier seines Vaters Francis de Jongh II das Metier des Fotografen. Fotografische Weiterbildung in München 1907-1909. Übernahme des väterlichen Geschäfts 1923, das er erheblich ausbaute....
  •  + 
    * 18.6.1944
    Medizinstudium 1963-1970. Seit 1965 Fotografie als Autodidakt, Reportagen, Porträt, Veröffentlichungen in Le Temps, Le Nouveau Quotidien. Später thematische Fotoarbeiten. Im Winter Landarzt....
  •  + 

    De Lalancy war ungarischer Abstammung, er war um die Jahrhundertwende bis in die zwanziger Jahre in Genf aktiv. Ein Schwergewicht seiner Arbeit waren Musikerporträts und andere Aufnahmen aus dem...
  •  + 
    * 1885, † 1971
    De Lalancy war aus Deutschland gebürtig (Mädchenname: Gerrig), sie war mit dem ungarischen Fotografen A. de Lalancy in Genf verheiratet. 1919 eröffnete sie in Lausanne ihr eigenes Atelier für...
  •  + 
    * 1886, † 1969
    Ausbildung zum Ingenieur, Arbeit in Deutschland und Frankreich, wo er nach 1914 ansässig ist. Als Amateurfotograf, der häufig ins heimatliche Wallis zurückkehrte, fotografierte Rivaz neben Familie und...
  •  + 
    * 13.8.1956
    Kaufmännische Lehre 1973-1976. Sekretärin und Sprachaufenthalte in verschiedenen Ländern 1976-1982. Flight Attendant bei Swissair 1982-1986. Fotografische Ausbildung am International Center of...
  •  + 
    * 14.11.1955
    Die Familie flüchtet 1962 aus Algerien zurück in die Schweiz. Studien in Fribourg und Brüssel, wo Wurstemberger heute lebt. Schweizergardist in Rom. Fotografie als Autodidakt. Mitarbeiter der Pariser...
  •  + 
    * 23.10.1925, † 31.3.2011
    Gymnasium in Paris. Fotografenlehre bei der Bildagentur Agence France-Presse in Paris 1946-1948. Seit 1948 in der Schweiz ansässig. Fotojournalist für die Agentur Presse Diffusion Lausanne 1949/50,...
  •  + 
    * 16.3.1879, † 29.6.1960
    Studium der Bildhauerei an der Ecole des Arts Industriels in Genf. Aufenthalt in Paris, Abendkurse in Film und Fotografie an der Ecole Pathé. 1899 begleitete Decrauzat als Fotograf die Revision des...
  •  + 
    * 29.6.1955
    Lehrerinnenseminar Ingenbohl 1971-1976. Fotoklasse an der Schule für Gestaltung Zürich 1977-1980. Fotografin bei der Schweizerischen Verkehrszentrale Zürich 1981-1986, Veröffentlichungen in...
  •  + 
    * 29.3.1955
    Autodidaktische Ausbildung zum Fotografen. Seit 1972 verschiedene Stages im In- und Ausland, etwa bei Armand Deriaz in Lausanne. Fotoreportagen in Zeitschriften wie L'Illustré, Tages-Anzeiger-Magazin,...
  •  + 
    * 1.8.1914, † 12.8.1997
    Emigration der Familie in die USA 1923, wo Delano 1924-1937 in Philadelphia ein Musik- und Kunststudium absolvierte. Auf einer Europareise 1936/37 begann er zu fotografieren. Eine fotodokumentarische...
  •  + 
    * 19.7.1978
    Kantonsschule Chur 1993-1998. Fotografische Praktika bei Foto Homberger Arosa 1998/99, bei Pro Natura Graubünden 2000, bei WWF Schweiz 2002, bei der Aroser Zeitung 2003. Volontariat beim...
  •  + 
    * 7.8.1964
    Schulen in Bern, Matura A 1983. General Studies Programme am International Center of Photography ICP in New York 1987-1988. Pressefotograf beim Bund in Bern 1989-1995, bei der Fotoagentur Keystone in...
  •  + 
    * 1878, † 1937
    Ursprünglich Maurer, dann Bahnhofvorstand in Magliasco, schliesslich Kleinbauer. Nach einigen Jahren der Emigration kehrte Delprete zu Beginn des Jahrhunderts an seinen Geburtsort Novaggio zurück....
  •  + 
    * 1920, † 1993
    Fotoklasse an der Schule für Gestaltung in Zürich 1940-1943, Schülerin vonHans Finsler und Max Willimann. Auch bekannt unter dem Namen Annelore Zryd-Denzler.
  •  + 
    † 1927
    Im Zeittraum 1877 bis 1927 als Stadt- und Porträtfotograf in Biel, Solothurn, Zürich, Lausanne und Olten aktiv.
  •  + 

    Waadtländer Fotografendynastie aus Baulmes. Der Nachlass liegt bei der 1997 gegründeten Fondation Deriaz in Baulmes.
  •  + 
    * 16.2.1915, † 5.4.1995
    Ausbildung in Wien und Berlin. Übernahm 1932 Atelier und Postkartenverlag seines Vaters Armand Deriaz. Pionier der Flugfotografie in der Schweiz, seine Luftaufnahmen von waadtländischen Städtchen und...
  •  + 
    * 25.4.1948, † 5.3.2000
    Werbe- und Modefotograf, Fotoexperimente. Einstieg in den Familienbetrieb 1984. Gründung der Fondation Deriaz 1997.
  •  + 
    * 8.1.1942
    Fotoklasse an der Ecole d‘Arts Appliqués in Vevey. Mitarbeit im Atelier seines Vaters Alphonse Deriaz. Fotojournalist, Reiseberichte, Reportagen. Gründer des Postkartenverlags News Productions in...
  •  + 
    * 8.1.1947
    Ausbildung zum Architekturzeichner, Abschluss 1967. Fotografenausbildung bei ABCE in Paris, Diplom 1974. Weiterbildung im Bereich Cibachrome, Fotojournalismus. Arbeitsbereiche: Menschen im Norden und...
  •  + 
    * 27.5.1969
    Repräsentiert mit seiner Cousine Sarah Deriaz die fünfte Generation dieser Waadtländer Fotografendynastie. Fotografenausbildung bei seinem Vater Armand Deriaz, Diplom an der Fotoschule in Yverdon....
  •  + 
    * 31.10.1975
    Tochter von André Deriaz. Repräsentiert mit ihrem Cousin Lionel Deriaz die fünfte Generation dieser Waadtländer Fotografendynastie. Fotoklasse an der Ecole des Arts et des Métiers in Vevey....
  •  + 
    * 3.11.1910, † 22.11.1961
    Gymnasium in Fribourg und Klosterschule in Einsiedeln. Studium in Bern. Zahnarzt in Bulle FR seit 1937. Als Fotograf ein Amateur, der aber einen Fotokurs an der Fotoschule in Vevey absolvierte. Von...
  •  + 
    * 6.4.1967
    Schulen in Entfelden 1974-1983. Berufslehre als Tiefbauzeichner in Aarau 1983-1987. Gruppe autodidaktischer FotografInnen GAF Zürich 2000/01. VFG-Nachwuchsförderpreis 2004.
  •  + 
    * 1821, † 12.6.1900
    Ein Pionier der Fotografie in der Schweiz. Détraz soll bereits 1839 einen Daguerreotypen gebaut und damit Aufnahmen gemacht haben. Er ist zu diesem Zeitpunkt Schüler an der Kantonsschule in Lausanne,...
  •  + 
    * 1963
    Die Eltern waren seit 1950 Besitzer des berühmten Grand Chalet in Rossinière, wo sie eine Pension betrieben (1975 verkauften sie es an den Maler Balthus). Privatschule in England 1971, später in...
  •  + 
    * 1963
    Ausbildung zum Krankenpfleger. Seit 1990 freischaffender Pressefotograf. Teilnahme am Projekt „L’Enquête photographique en Valais 1989-2005“. Gründer des Fotografenkollektivs Regardirect....
  •  + 
    * 27.6.1944
    Studium der Philologie an der Universität Genf, weitere Studien 1967 an der University of Hawaii. Studium der Fotografie an der University of Hawaii 1970-1973. Lebt in Honolulu. Pressepublikationen....
  •  + 
    * 7.4.1970
    Vorkurs und Fotoklasse an der Hochschule für Gestaltung und Kunst Zürich HGKZ 1988-1995. Arbeitsgebiet: Porträt. Fotoarbeiten «Inkognito» (1995), „Tatorte 1-3“ (1997/98). Atelierstipendium Paris der...
  •  + 
    * 20.9.1953
    Kunstgewerbeschule Luzern 1969-1971. Hochschule für Bildende Kunst Hamburg 1971-1973. Hochschule der Künste Berlin 1973/74. Als Fotograf Autodidakt. Bühnenfotograf am Thalia-Theater in Hamburg....
  •  + 
    * 30.7.1967
    Aufgewachsen in Tamins GR. Verbringt die Jugendzeit im Fotolabor seines Nachbarn. Autodidaktische Ausbildung zum Fotografen. Praktika bei Beat Presser in Basel und Wollodja Jentsch in Vevey.
  •  + 
    * 1888, † August 1949
    Disérens hatte eine russische Mutter und einen Schweizer Vater und wurde in Moskau geboren. Während der Russischen Revolution kehrte er in die Schweiz zurück und studierte Ingenieurwesen an der ETH...
  •  + 
    * 7.8.1942
    Kindheit in Bern. Zwei Jahre Grafikklasse an der Kunstgewerbeschule Bern. Studium der Lithografietechnik an der Ecole nationale supérieure des Beaux-arts in Paris 1963/64. In den sechziger und...
  •  + 

    Schweizerische Fotografenfamilie weissrussischer Herkunft. Borislav Dobrzanski (1843-?) kam nach der Niederschlagung des polnischen Aufstands gegen Russland 1863/64 als Asylant in die Schweiz. Er...
  •  + 
    * 20.1.1849, † 26.5.1904
    Fotograf in Bern 1879-1889 und in Solothurn 1894-1903. Arbeitsbereiche: Porträts, Ortsbild, Landschaft, Alltag.
  •  + 
    * 14.4.1912, † 1.4.1994
    Ausbildung zum Graveur und Lithograph an der École Estienne in Paris 1925–1929. Grafiker und Werbefotograf beim Atelier Ullmann 1930. Erste Bildveröffentlichung 1932. Werbe- und Industriefotograf bei...
  •  + 
    * 13.3.1934
    Gymnasium in Chur. Theologiestudium in Zürich, Basel, Marburg und Berlin, Abschluss 1959. Pfarrer in Tschiertschen, Davos und Chur. Seit 1960 freier fotografischer und textlicher Mitarbeiter bei...
  •  + 
    * 7.6.1865, † 16.9.1932
    Arbeitsemigrant in Asti/Piemont 1889-1892, in London 1894/95. Militärbeamter in Castro 1892. Samenhändler ab ca. 1897, Wanderfotograf ab ca. 1900, vor allem im Bleniotal, wo er das tägliche Leben und...
  •  + 
    * 15.2.1931, † 9.4.2007
    Grafikerlehre und Weiterbildung an der Kunstgewerbeschule Zürich 1947-1951. Arbeit bei verschiedenen Grafikateliers in Zürich 1952-1957. Reise mit einem 2CV über Persien, Pakistan nach Indien und...
  •  + 
    * 29.2.1936
    Abgebrochenes Studium der Verhaltensforschung in Wien 1955/56. Wissenschaftsjournalist Tages-Anzeiger, Neue Zürcher Zeitung. Autodidaktische Ausbildung zum Tierfotografen. Publikationen in GEO,...
  •  + 
    * 19.4.1911, † 31.10.2000
    Fotografenlehre bei Abel in Zürich 1928-1932. Einführung in die kunstgeschichtliche Fotografie bei Gaston de Jongh in Lausanne 1932-1936. Eigenes Atelier in Zürich seit 1936. Hausfotograf des...
  •  + 
    * 31.3.1840, † 18.12.1926
    Aufgewachsen im Militärwaisenhaus in Rendsburg. Ausbildung zum Militärschwimmlehrer. 1864 Freiwilliger im Krieg der Dänen gegen Preussen. Nach dem Ausscheiden aus dem Militärdienst 1865 gründete...
  •  + 
    * 16.4.1958
    Vorkurs an der Kunstgewerbeschule Zürich 1974/75. Matura 1979. Bayerische Staatslehranstalt für Fotografie München 1980-1982. Freie Pressefotografin seit 1983. Arbeit für Illustrierte und Zeitungen...
  •  + 
    * 1888, † 1937
    Dreyer war in der Gesellschaft Schweizerischer Amateur-Photographen Winterthur (G.S.A.P.) in Winterthur aktiv, wo er auch Kurse gab und Vorträge hielt. Dreyer betrieb ein Stoffgeschäft, wo er auch...
  •  + 
    * 21.2.1942
    Grundschule 1948-1956. Höhere Kommerzschule in Ostrava 1956-1960. Angestellter der Stahlwerke in Vitkowice CZ 1960-1963. Studium der Anglistik an der Masaryk Universität in Brno 1964-1968. Emigration...
  •  + 

    Fotografenfamilie im Kanton Bern. Johann Alfred Dubach (1898-1978) eröffnete 1920 ein Fotogeschäft in Hasle-Rüegsau; wie er zum Fotografen geworden war, ist nicht bekannt. Als Wanderfotograf lichtete...
  •  + 
    * 13.3.1888, † 20.1.1980
    Entstammt einer Solothurner Industriellenfamilie. Malunterricht bei Cuno Amiet 1904 und 1906/07. Erste Fotografien 1905. Kunstsammlerin ab 1907. Kontakte mit Malern, Musikern und Literaten, die sie...
  •  + 
    * 1900, † 1965
    Fotograf in Montana. Das Fotogeschäft wurde von den Söhnen (?) Yvar und Daniel weitergeführt.
  •  + 
    * 31.3.1952
    Fotoklasse an der Ecole d‘Arts Appliqués in Vevey 1972-1975. Assistent am Musée d'Art et d'Histoire in Genf 1976. Eigenes Fotostudio (Architektur, Kunst, Illustration) in Sitten seit 1977....
  •  + 
    * 7.7.1901, † 23.12.1993
    Gartenbauschule in Niederlenz 1917-1919. Schule für soziale Arbeit in Zürich 1919-1921. Politischer Journalismus seit 1921. Im Vorsitz der Schweizer Frauenvereine 1925. Delegierte bei der...
  •  + 
    * 1977
    Fotoklasse an der Ecole d‘arts appliqués in Vevey 1996-2000. 2. Preis Swiss Press Photo 2003; auszeichnung der Kiefer-Hablitzel-Stiftung 2004; Einladung an die World Press Photo Master Class 2005; 3....
  •  + 

    Die Presseagentur Dukas wurde 193X von Lotte Dukas in Zürich (?) gegründet. Ursprünglich eine reine Textagentur, wurde sie von Frank Dukas zur Bildagentur gemacht. Sie vertritt internationale...
  •  + 
    * 1804, † 1886
    Schüler des Genfer Malers Joseph Hornung. Konservator am Athénée in Genf. Als Fotograf Kalotypien und Kollodium-Glasnegative von alten Häusern und Quartieren in Genf, die er als Vorlage für seine...
  •  + 
    * 23.11.1810, † 30.1.1890
    Ausbildung zum Lithografen in Paris 1827/28, Arbeitsjahre in England, Malta und Italien. Eigenes Atelier für Lithografie in Bern 1835-1837. Durheim sieht 1841 in Paris erstmals Daguerreotypien, 1845...
  •  + 
    * 1800, † 1874
    Durieu war Verwaltungsjurist, bevor er 1842 erste Daguerreotypien herstellte. 1848 wurde er zum Direktor der Verwaltung der Kirchengüter ernannt und arbeitete an einem fotografisch illustrierten...
  •  + 
    * 23.2.1934, † 19.8.2010
    Dürst absolvierte die Fotoschule Vevey, wo er von Gertrude Fehr unterrichtet wurde. Er arbeitete anschliessend als Fotojournalist, ab 1952 erschienen seine Reportagen in Die Woche und in anderen...
  •  + 
    * 13.1.1926
    Düschers Eltern führten in Ins einen Gasthof und eine Reparaturwerkstätte für Autos und Fahrräder, die sie 1936 zu einem Kino umfunktionierten. Als Kind assistierte Düscher seinem Vater bei der...
  •  + 
    * 1971
    Fotoklasse an der Ecole d’Arts Appliqués in Vevey 1993-1997. Mehrere Stages in London und Neuenburg. 1. Preis Ecole d’Arts Appliqués 1997.
  •  + 
    * 12.3.1948
    Freies Gymnasium Zürich. Vorkurs und Fachklasse für Fotografie an der Kunstgewerbeschule Zürich 1967-1971. Praktikum beim Modefotografen H. P. Mühlemann in Zürich und beim Schweizer Fernsehen....