Jean Moeglé, Berner Bäuerin, um 1890

Index der FotografInnen

Dieser Index stellt eine Auswahl der schweizerischen und ausländischen Fotografinnen und Fotografen vor, deren Werk in der Sammlung der Fotostiftung Schweiz vertreten ist. Es sind vor allem jene berücksichtigt, die für die Schweizer Fotogeschichte von Bedeutung sind oder die in der aktuellen Fotoszene der Schweiz eine Rolle spielen. Die Einträge umfassen einen kurzen Lebenslauf sowie Angaben zu Ausstellungen und Buchveröffentlichungen.

Die Fotografenliste wird abgerufen
  •  + 
    * 16.9.1906, † 1992
    Übersiedelung mit der Familie ins Tessin 1909. Fotografenlehre bei Herbert Rüedi in Lugano 1920-1922. Eigenes Fotogeschäft in Lugano 1932-1970. Fotografierte zeitlebens während der Ferien in Italien....
  •  + 
    * 6.3.1940
    Fotografenlehre beim Fotostudium Meiner in Zürich 1956-1959. Bachmann beteiligt sich ab 1959 am Aufbau der Fotoabteilung des Schweizer Fernsehens. 1962 wird er freier Fotograf und unternimmt...
  •  + 
    * 5.2.1973
    Gymnasium Typus D 1988-1993. Fotofachklasse an der Ecole d‘Arts Appliqués Vevey 1994-1998. Seither selbständige Fotografin. Fachklasse für bildende Kunst an der Hochschule für Gestaltung und Kunst...
  •  + 
    * 5.6.1813, † 22.12.1889
    Soldat in der preussischen Armee. Wegen Geldfälschung gesucht, floh Baldus und liess sich 1838 in Paris nieder. Studium der Malerei, die ihm aber keinen Erfolg brachte. 1848 eignete sich Baldus die...
  •  + 
    * 10.2.1972
    Schulen in Lausanne. Als Fotograf Autodidakt. Professioneller Fotojournalist seit 1990. Fotograf bei der Nachrichtenagentur Reuters seit 2007. Eigenes Fotoprojekt: Landschaften. Swiss Press...
  •  + 
    * 19.8.1973
    Schulen in Sion. Austauschjahr USA 1989/90. Fotografenlehre in Sion 1990-1994. Mitglied des Fotografenteams der Actualités Suisses Lausanne ASL 1994-1997. Pressefotograf bei der Neuen Zürcher Zeitung...
  •  + 
    * 21.4.1962
    Matura 1983. Fachklasse für Fotografie an der Schule für Gestaltung in Zurich 1984-1988. Fotografische Mitarbeit am Museum für Gestaltung in Zürich seit 1989. Dozent an der Hochschule für Gestaltung...
  •  + 
    * 1959
    Taucher seit 1981. International tätiger Tierfotograf mit Schwergewicht Unterwasserfotografie. Veröffentlichungen in Airone, Animan, Aqua, BBC Wildlife, Dive, Diver, Focus, GEO Italia, Il Suaacqueo,...
  •  + 
    * 1961
    Matura 1981. Sänger in der Rockband Food for Fools 1979/80. Studium der Kunstwissenschaft, Deutschen Literatur und Literaturkritik an der Universität Zürich 1982-1991. Gründung der Galerie Prosart...
  •  + 
    * 1836
    Bär war vermutlich der Bruder von Anna Rosina Bär (*1838) aus der bekannten Fotografenfamilie Bär St. Gallen Bär. Fotograf in Luzern von ca. 1869 bis 1884, Übergabe des Geschäfts an Heinrich Pompeati...
  •  + 

    Fotografendynastie in Frauenfeld TG und Langenthal BE. Während Johann Konrad Bär den St. Galler Zweig der Fotografenfamilie Bär begründete, steht sein Bruder Johann Jakob (1835-1899), aus Cham SG...
  •  + 
    * 1865, † 1933
    Johann Jakob Bär übernahm 1885 das Fotoatelier und das Fotogeschäft in Frauenfeld TG, das sein Vater 1865 gegründet hatte. Bei seinem Tod wurde es vom Sohn Jakob übernommen. Siehe auch Bär Frauenfeld.
  •  + 

    Fotografenfamilie in St. Gallen. Während Johann Jakob den Frauenfelder und Langenthaler Zweig der Fotografenfamilie Bär begründete, steht sein Bruder Johann Konrad Bär (1841-1890) am Anfang des St....
  •  + 
    * 13.2.1941
    Schulen in Marokko (bis 1953) und in Paris. Flugbrevet 1957. Fallschirmspringer. Fotoklasse an der Ecole d‘Arts Appliqués in Vevey 1959/60. Fotoreisen in Italien 1961-1964. Fotograf für die Buchreihe...
  •  + 
    * 16.3.1962
    Biologiestudium an der Universität Zürich 1982-1987. Vorkurs an der Schule für Gestaltung in Zürich 1990/91. Autodidaktische Ausbildung zur Fotografin an der GAF 46 2002-2004. Freischaffende...
  •  + 
    * 1.11.1879, † 16.1.1936
    Mechaniker bei Carl Zeiss in Jena, wo er an der Entwicklung eines neuartigen Filmprojektors arbeitete. Später wurde Barnack Leiter der Versuchsabteilung der Firma Leitz in Wetzlar in der Abteilung für...
  •  + 
    * 8.3.1957
    Abgebrochene Lehre als Tapezierer-Dekorateur. Fotografenlehre 1975-1978 bei Nouss Carnal in Delsberg, Kurse an der Ecole d‘Arts Appliqués in Vevey 1975-1978. Freischaffender Fotograf in Moutier seit...
  •  + 
    * 23.6.1953
    Lehre als Hochbauzeichner in Baar ZG 1970-1974. Abendkurse an der Kunstgewerbeschule Zürich 1974/75. Fachklasse für Fotografie an der Kunstgewerbeschule 1976-1979. Industrie- und Werbefotograf...
  •  + 
    * 21.12.1950
    Lehrerseminar Locarno 1965-1969. Studium der Malerei in Paris, Rom, Mailand 1970-1974. Ausbildung zur Kupferstecherin in Urbino, Venedig, Paris 1974-1978. School of the Art Institute Chicago 1987/88...
  •  + 
    * 10.10.1983
    Studium der visuellen Kommunikation mit Schwergewicht Fotografie an der Ecole Cantonale d’Art in Lausanne ECAL 2006-2008. Lehrbeauftragte für visuelle Künste am Gymnasium Bugnon in Lausanne. Freie...
  •  + 
    * 1.1.1946
    Fotografenlehre bei R. Seemann in Genf 1962-1966. Kunstgewerbeschule Genf 1966-1968. Arbeit im Studio für Werbe- und Industriefotografie A. Grivel in Genf 1966-1968. Fachfotograf für Architektur und...
  •  + 
    * 1883, † 1960
    Uhrmacher aus Deutschland. Begann um 1900 zu fotografieren und liess sich 1904 in Herisau nieder, wo er ein Uhren- und Bijouteriegeschäft mit Fotoabteilung eröffnete. Als aktives Mitglied des...
  •  + 
    * 13.7.1966
    Fotografenlehre bei Thomas Cugini in Zürich 1983-1987, Assistenz bei Cugini 1987/88. Freischaffender Fotojournalist seit 1988, vor allem sozialdokumentarische Reportagen. Mitbegründer (neben Olivia...
  •  + 
    * 20.12.1838, † 1919
    Bauernheinz war Maler und Zeichenlehrer deutscher Herkunft und erlernte das fotografische Handwerk ab 1867 im Atelier von Constant Delessert in Lausanne. Nach Delesserts Tod 1876 eröffnete...
  •  + 
    * 2.7.1912
    Nach dem frühen Tod seines Adoptivvaters ging Baumann bereits in jungen Jahren im Tessin einem unbekannten Beruf nach. Dank der Bekanntschaft mit den Söhnen des Fotografen Pancaldi in Ascona erhielt...
  •  + 
    * 28.6.1928
    Fotografenlehre in Zürich 1944-1947. Fotoreporter bei der Bildagentur Photopress in Zürich 1947-1951. Reisen nach Südostasien, Indien, Korea, Vietnam und nach Lateinamerika. Veröffentlichungen in Sie...
  •  + 
    * 9.3.1935
    Fotografenlehre bei H. Streuli in Richterswil. Pressefotograf bei Comet Photo AG in Zürich 1960-1972. Freier Fotograf 1973-1985. Freischaffender Filmkameramann in Zürich seit 1985.
  •  + 
    * 15.6.1947
    Fotografenlehre. Ausbildung zum Architekten. Fotoreportagen. Mode-, Werbe- und Industriefotografie. Fotosequenzen. Publikationen in Camera 1970-1972.
  •  + 
    * 24.1.1929
    Schulen in Luzern. Lehre als Fotografin in Zug und Winterthur 1945-1947, Fotoklasse bei Hans Finsler an der Kunstgewerbeschule in Zürich. Pressefotografin bei der Agentur Illustrations und bei...
  •  + 
    * 16.3.1931
    Berufslehre als Stahlgraveur bei Jezler Silberwarenfabrik in Schaffhausen. Graveur in Heilbronn und Kopenhagen 1954-1956. Seit 1968 freier Fotograf, Journalist, Buchautor. Preis des Kantons...
  •  + 
    * 30.1.1960
    Matura 1980. Vorkurs an der Schule für Gestaltung in Zürich 1982/83. Mit Marc Blaser Gründerin der Gruppe Autodidaktischer FotografInnen GAF (selbstorganisierte Fotoschule) in Zürich 1983....
  •  + 
    * 10.9.1911, † 28.12.1996
    Lehrerseminar Kreuzlingen 1927-1931. Erste Fotografien 1929. Ausbildung zum Sekundarlehrer 1932/33 an der Universität Zürich. Erste fotografische Veröffentlichungen in Zeitungen und Zeitschriften...
  •  + 
    * 9.4.1907, † 7.12.1985
    Kaufmännische Lehre bei der Pharmafirma Knoll in Liestal. Als Fotograf Autodidakt. Anfänglich Aufträge von Firmen, Tourismus- und Transportunternehmen. Die Sujets, die Baur von seinen Touren in der...
  •  + 
    * 22.12.1919, † 14.10.2009
    Hotelfachschule Neuenburg 1931-1935. Fotografenlehre bei Jacques Keller in Bern 1936-1939. Kunstgewerbeschule und Schauspielunterricht. Kameramann und Fotograf beim Armeefilmdienst in Bern 1941-1945....
  •  + 
    * 19.12.1939
    Als Fotograf Autodidakt. Volontariat bei Martin Hesse in Bern 1959. Architekturstudium an der ETH Zürich 1961-1967. In den sechziger Jahren Gründungsmitglied der Berner Fotogruppe Fotuno. Portfolios...
  •  + 
    * 14.1.1904, † 18.1.1980
    Nach einbem abgebrochenen Studium mischte sich Beaton unter die junge Londoner Kunstszene und reüssierte bald als freischaffender Porträtfotograf. In den 1930er Jahren war er in den USA für die...
  •  + 
    * 30.8.1882, † 21.9.1956
    Sohn von Louis Bechstein, der in Burdorf ein Fotoatelier betrieb. Fotografenausbildung und Stages in Paris und London. Rückkehr nach Burgdorf 1904. Zusammenarbeit mit dem Vater bis zu dessen Tod...
  •  + 
    * 1916, † 2007
    Fotografenlehre bei Foto Cadec in Neuenburg. Stage bei Foto Jean Schneider in Luzern. Eröffnung des Fotohauses Bechter in Engelberg 1947. Nach dem Tod von Karl Meuser 1969 übernimmt B. dessen...
  •  + 
    * 15. 12. 1942
    Pseudonym: Arbi. Diplom als Maschineningenieur 1968. Als Fotograf Autodidakt. Freie künstlerische Arbeit. Bildhauer. Fotografie als Dokumentation von Installationen und Aktionen 1970-1975. Initiant...
  •  + 
    * 20.6.1825, † 1904
    Aufgewachsen in Bern, Vevey und Strassburg,wo er das Kurzwarengeschäft seines Onkels übernahm. Seine Leidenschaften waren das Bergsteigen und die eben aufkommende Fotografie, deren anspruchsvolle...
  •  + 
    * 21.8.1968
    Lehrabschluss als Elektromonteur 1987. Filmvorführer bei Cinélux 1992-1997. Fotoarbeiten über die Hausbesetzerszene in Genf. Auftragsarbeiten für die Gemeinde Meyrin. Mitarbeit bei Agence Freenews...
  •  + 
    * 19.5.1952
    Lehre als technischer Zeichner. Fotoklasse an der Ecole d‘Arts Appliqués in Vevey 1972-1975. Pressefotograf für Zeitschriften, insbesondere für Jura Pluriel. Eidgenössische Stipendien 1981, 1983;...
  •  + 

    Belli war ein Amerikaner, der 1963 bei einem Besuch in Marokko den amerikanischen Schriftsteller, Komponisten, Fotografen und Übersetzer Paul Bowles fotografierte.
  •  + 
    * 1940
    Nach dem Studium der Kommunikationswissenschaften 1969-1972 in São Paulo war Benedicto 1974 Fotografin beim Verlagshaus Alfa. Benedicto ist eine Pionierin des Fotojournalismus in Brasilien und war die...
  •  + 
    * 10.10.1930
    Kindheit in Rom und der Schweiz. Besuch des Liceo Scientifico in Venedig. 1953/54 Aufenthalt in Paris, Bekanntschaft mit den französischen Fotografen Edouard Boubat, Robert Doisneau und Willy Ronis....
  •  + 
    * 5.10.1957
    Fotoschule Lugano 1974-1977. Verschiedene Kurse und Stages in Schaffhausen, Mailand, Arles, Paris, Vilnius 1980-1998. Seit 1979 eigenes Fotostudio in Giubiasco, später in Verscio für Architektur- und...
  •  + 
    * 7.5.1937, † 8.11.2008
    Malerlehre 1953-1957. Design- und Innenarchitektur-Studium 1959-1961. Volontariate und Praktika bei verschiedenen Architekten 1961-1964. Freie künstlerische Arbeit: Plastik, zeichnen, Objektkunst,...
  •  + 

    Abitur in Hannover 1984. Assistenz in Grossformatkameratechnik in Hannover/Hannover 1984/85. Diverse Assistenzen 1986-1995. Studium der Fotografie in Bielefeld 1987-1993. Seither freischaffende...
  •  + 

    Louis Beringer (1904 Wildberg ZH – 1978 Herrliberg ZH) arbeitete nach der Schulzeit im Labor des Fotografen Schluchter in Zürich ohne eine Fotografenlehre zu absolvieren. Trotzdem wurde er 1923 in die...
  •  + 
    * 1953, † 28.8.2012
    Umzug der Familie in die Schweiz 1965. Ausbildung zum Fotografen bei Studio Roth in Zürich 1969-1973. Ab 1983 freier Presse- und Werbefotograf im Bereich Politik, Wirtschaft, Mode sowie für...
  •  + 
    * 6.3.1898
    Kantonsschule Chur. Begeisterter Amateurfotograf. Handelsdiplom, Arbeit bei einer Eierimportfirma in Zürich. Nach einer Lungenblutung zur Kur nach Arosa. Aneignung des fotografischen Handwerks bei...
  •  + 
    * 7.8.1868, † 1963
    Bernoulli entstammt der berühmten, seit dem 17. Jahrhundert in Basel ansässigen Familie, aus der mehrere Wissenschaftler und Künstler hervorgegangen sind. Maria "Mia" Bernoulli, "gebildet, klug und...
  •  + 
    * 4.4.1934
    Berry liess sich im Alter von 18 Jahren in Südafrika nieder, wo ihm Roger Madden, ein ehemaliger Assistent von Ansel Adams, das fotografische Handwerk beibrachte. Berry arbeitete dann für die...
  •  + 
    * 3.7.1930
    Kaufmännische Ausbildung in Fribourg 1947-1951. Beginn eines Musikstudiums. Angestellter im Labor Aluminium Photo in Fribourg 1951. Autodidaktische Ausbildung zum Fotografen. Fotograf in Payerne...
  •  + 
    * 14.12.1957
    Primarlehrerausbildung in Pruntrut 1973-1977. Fotografie als Autodidakt seit 1975. Primarlehrer in Courrendlin 1977-1985. Reportagereisen seit 1977. Biologiestudium an der Universität Neuenburg...
  •  + 
    * 2.7.1949
    Schulen in Genf 1960-1969. Maler 1962-1972. Fotograf seit 1974. Regisseur, Ausstatter und Beleuchter im Theater 1978-1984. Seither vollberuflicher Reportage-, Reproduktions- und Architekturfotograf....
  •  + 
    * 15.4.1856, † 30.1.1924
    Abkömmling einer Hugenottenfamilie, die sich in Genf niedergelassen hatte. Wuchs als vermögender Vollwaise auf. Studium der Jurisprudenz, militärische Laufbahn. Weltreisen 1878 und 1907. Als...
  •  + 
    * 1970
    Fotografenausbildung beim Fotostudio Wolf AG in Olten 1987-1991. Assistenz bei Hannes Schmid in New York 1997-1999. Seit 1999 selbständiger Fotograf in Zürich. Auftragsarbeiten für Magazine und...
  •  + 
    * 19.10.1899, † 27.5.1985
    Abgebrochenes Gymnasium. Lehre als Maschinenschlosser bei Sulzer in Winterthur. Absolvierung des Technikums Winterthur, Diplom 1925. An Lungentuberkulose erkrankt, wird Bertschinger nach Davos zur Kur...
  •  + 
    * 24.4.1929
    Lehre als Retoucheur bei Denz in Bern, Gewerbeschule Bern bei E. Jordi 1945-1949. Studium an der Kunstgewerbeschule Zürich bei Otto Morach 1949/50. Anstellungen in Grossdruckereien und...
  •  + 
    * 1811, † 1893
    B. begleitete seinen Onkel, den Maler und Innenarchitekt Angelo Artari aus Arogno, Tessin, nach Moskau, wo er eine Kunstschule besuchte. 1839 verliess er Moskau, um sich weiterzubilden. 1846 kehrte er...
  •  + 
    * 3.8.1956
    Ausbildung zum Grafiker 1972-1976. Ausbildung zum Fotografen am Centro Professionale in Lugano 1976/77. Weitere Studien (Film und Audiovision) an der Universität von Paris VIII sowie an der Ecole...
  •  + 
    * 1975
    Erste Erfahrungen als freier Fotojournalist und Videofilmer 1994. Praktikum als Fotograf bei der Schweizer Illustrierten in Zürich 1998. Ausbildungslehrgang Pressefotografie am...
  •  + 
    * 1937
    Vorkurs an der Schule für Gestaltung in Basel 1952. Ausbildung zum Hochbauzeichner 1952-1955. Schule für Gestaltung in Basel 1960-1963. Fotografische Ausbildung (Fernkurs) an der Famous Photographers...
  •  + 
    * 3.2.1954
    Lehre als Möbelschreiner 1970-1974. Autodidaktische Ausbildung zum Fotografen ab 1976. Landschaften, Architektur, urbane Landschaften. Eidgenössisches Stipendium 1989.
  •  + 
    * 18.8.1904, † 16.4.1988
    Ausbildung als Konzert-Cellistin an der Ecole normale de musique in Paris, Unterricht u.a. bei Pablo Casals. Fotoklasse an der Itten-Schule in Berlin bei Lucia Moholy 1930. Heirat mit Max Bill 1931,...
  •  + 
    * 1915, † 2006
    Sohn des Malers Edmond Bille, Bruder der Schriftstellerin S. Corinne Bille. Amateurfotograf, der zu einem der herausragenden Fotograf der alpinen Tierwelt wurde. Primarschule in Sierre, Sekundarschule...
  •  + 
    * 31.7.1950
    Ausbildung zur PTT-Telefonistin 1968. Ab 1974 Assistentin von Adriano Heitmann. Stage bei Magnum im Archiv. Fotoreportagen 1977-1995, Publikationen in Neue Zürcher Zeitung, Hebdo, Weltwoche,...
  •  + 
    * 1858, † 1940
    Binder war Lehrer für Naturwissenschaften am Lehrerseminar in Sion. Als Amateurfotograf verfügte er über bemerkenswerte fototechnische Fertigkeiten. Sein Nachlass liegt bei der Médiathèque Valais in...
  •  + 
    * 2.11.1931
    Fachklasse für Fotografie bei Hans Finsler an der Kunstgewerbeschule Zürich 1948-1952. Sachfotograf im Studio von Hugo Herdeg 1952-1954. Eigenes Fotostudio für Sach- und Architekturfotografie in...
  •  + 
    * 25.7.1959
    Aufgewachsen in Rom, Studium am dortigen Istituto Europeo di Design 1982-1985 und Studium der Kunstgeschichte in Rom 1982/83. Zwei Jahre Theaterfotografin in Genf. Lebt in London....
  •  + 
    * 12.11.1928, † 3.6.1987
    Fachklasse für Fotografie an der Kunstgewerbeschule Zürich 1948-1953. Fotograf bei Conzett + Huber 1953-1959, bei Swissair 1960-1963. Eigenes Studio für Plakat- und Werbefotografie seit 1964....
  •  + 
    * 18.5.1930
    Handelsschule 1946-1949. Fotoklasse der Kunstgewerbeschule Zürich 1950-1953 bei Hans Finsler. Assistentin von Bernhard Moosbrugger 1954-1962. Fotografin am Rietberg Museum Zürich 1957-1964....
  •  + 
    * 4.7.1948
    Feinmechanikerlehre in Schaffhausen 1964-1968. Ausbildung zum Fotografen bei der Famous Photographers School München 1968-1971. Techniker an der Universität Zürich 1973-2013. Seit 1995 freischaffender...
  •  + 
    * 1962
    Schule für Gestaltung, Basel 1983-1987. University of Art and Design, Helsinki 1985. Nova Scotia College of Art and Design, Halifax/Kanada 1990-1992, Abschluss M.F.A. Verwendung von Fotografie in der...
  •  + 
    * 16.7.1952
    Aufgewachsen im Tessin. Mit 12 Jahren nach Chur. Fotografenlehre und Fotoklasse der Kunstgewerbeschule in Zürich 1969-1972. Selbständiger Fotograf seit 1979. Modefotografie in Paris seit 1988.
  •  + 
    * 19.2.1895, † 8.12.1966
    Fotografenlehre in Zürich. Ab 1928 eigenes Fotoatelier in Brissago. Auftragsfotografie. 1928 Gründung des ersten Versandfotogeschäftes der Schweiz. Sein Atelier übernahm 1956 der Sohn Carlo (geb....
  •  + 
    * 26.4.1916, † 16.5.1954
    Fachklasse für Fotografie bei Hans Finsler an der Kunstgewerbeschule Zürich 1933-1936. Eröffnung eines eigenes Ateliers für Werbe- und Modefotografie in Zürich 1936. Fotograf und Grafiker bei der...
  •  + 
    * 19.1.1931
    Gymnasium in Immensee SZ. Fotografenlehre bei Foto Meier in Altstätten SG. Flugfotograf bei Aerofoto Winterthur 1953-1956. Pressefotograf bei Fotopress (Sport) in Zürich 1956-1960. Flugfotograf bei...
  •  + 
    * 1909
    In Lausanne tätig.
  •  + 
    * 2.8.1951
    Fotografische Ausbildung bei Roland Schneider in Solothurn 1968. Matura 1971. Studium der Philosophie und Kunstwissenschaft in Zürich und Berlin 1972-1979, parallel dazu Musikstudium am Konservatorium...
  •  + 
    * 19.10.1919
    Ausbildung zum Typographen, Kurse an der Kunstgewerbeschule (Farbenlehre bei Johannes Itten). Beamter. Ab 1955 autodidaktische Beschäftigung mit Fotografie. Ab 1984 „irreale Farbenphotographie“ in der...
  •  + 
    * 16.2.1931
    Tochter der Malerin Sheila Brannigan und eines Diplomaten. Studium der Malerei in Paris 1953-1955 und in New York 1955-1957. Erste Reise nach Brasilien 1952, Niederlassung in São Paulo 1957. Bisilliat...
  •  + 

    Die Brüder Louis-Auguste (1814-1876) und Auguste-Rosalie (1826-1900) Bisson betrieben 1852-1863 ein international renommiertes Fotoatelier in Paris, spezialisiert auf Architektur- und...
  •  + 
    * 1971
    Lehre als Koch. Organisator von Fotoausstellungen in La Terrasse in Sierre 1993-1996. stages als Fotograf bei Tiziana di Silvestro in Biel und bei der Fotoagentur Keystone in Zürich 1996. Teilnahme...
  •  + 

    Amateurfotograf, dessen Fotos von den dreissiger bis in die fünfziger Jahre in verschiedenen Bildbänden erschienen.
  •  + 
    * 6.7.1966
    Schulen in Ropraz, Corcelles-le-Jorat, Mézières und Moudon. Foto-, Fotoporträt- und Laborkurse bei Photo-Club in Lausanne. Lehre als Elektromonteur 1982-1986, Elektromonteur 1995/96. Stage als...
  •  + 
    * 5.10.1954
    Vorkurs an der Kunstgewerbeschule Bern 1971. Abgebrochene Lehre als Fotografin in Bern 1971/72. Fotoklasse der Kunstgewerbeschule Zürich 1973-1976. Eigenes Fotoatelier seit 1980. Arbeitet mit...
  •  + 
    * 1.10.1952
    Aufgewachsen in den Niederlanden. Seit 1970 wieder in der Schweiz. Autodidaktische Beschäftigung mit der Fotografie. Leiter von Nikon-Workshops. Mit Yvon Baumann Gründer der Gruppe Autodidaktischer...
  •  + 
    * 29.11.1920
    Jüngstes von zehn Kindern eines Gärtnermeisters. Eine Schwester war Fotografin und führte ein Geschäft in Stein am Rhein, wo B.-Z. eine Fotografenlehre absolvierte. Fotoklasse bei Hans Finsler an der...
  •  + 
    * 23.10.1915, † 1975
    Sohn ausgewanderter Schweizer. Gymnasium, Lehre als Fotograf und Drogist. 1933 als unerwünschter Ausländer in die Schweiz abgeschoben. Anstellung bei Jean Schneider in Luzern, ab 1941 eigenes...
  •  + 
    * 25.8.1922, † 30.12.2005
    Fotografenlehre bei Eugen Fehlmann in Burgdorf 1939-1942. Studium von Zeichnen, Malen und Fotografie an der Kunstgewerbeschule Bern 1940-1942. Offizieller Fotograf der Schweizerischen...
  •  + 
    * 26.1.1897, † 4.7.1969
    Nach dem Tod des Vaters, eines Schirmfabrikanten, macht die Familie 1913 Bankrott. Berufslehre in einem Geschäft für Damenkonfektion in Berlin. Bekanntschaften mit dadaistischen und...
  •  + 
    * 18.7.1969
    Buchhändlerlehre 1985-1988. Studium am Brooks Institute of Photography, Santa Barbara USA 1988-1991. Assistentin beim Fotostudio Grünert 1992. Buchhändlerin bei Orell Füssli, Zürich 1993/94. Praktikum...
  •  + 
    * 1811, † 1890
    Stammt aus der Gegend von Chemnitz D. Bürger von Elsau bei Winterthur 1841. Wanderfotograf, der 1857 als Vergolder und Daguerreotypist in den Elsauer Verzeichnissen aufgeführt wird. Aufgabe der...
  •  + 

    Lebte in Winterthur, Lebensdaten unbekannt, Mitglied und Präsident (1934, 1935) der G.S.A.P.W. (Gesellschaft Schweizerischer Amateur-Photographen Winterthur).
  •  + 
    * 24.5.1941
    Dolmetscherschule Zürich 1961-1964. Texterin und Übersetzerin bei der Werbeagentur Steinmann in Zürich 1965-1968. Fotopraktikum und Laborassistenz am Anthropology Department der State University of...
  •  + 
    * 22.7.1914, † 25.7. 1990
    Übersiedelung mit der Mutter und den Geschwistern aus der ehemaligen Provinz Brandenburg ins Tessin um 1920. Aufgewachsen in einer Patchworkfamilie in Künstlerkreisen am Fusse des Monte Verità. Nach...
  •  + 
    * 29.7.1902, † 1961
    Boiffard lernte während seines Medizinstudiums André Breton kennen, er schloss sich daraufhin den Surrealisten an. Er arbeitete am Vorwort des Manifests «La révolution surréaliste» mit, entschied sich...
  •  + 
    * 20.6.1955
    Kaufmännische Lehre, als Fotograf Autodidakt. Stage als Pressefotograf beim Bieler Tagblatt 1978-1982. Für Keystone Press tätig, Leitung des Bieler Büros 1982-1987. Pressefotograf und Bildredaktor bei...
  •  + 

    Genfer Fotografendynastie.
  •  + 
    * 29.4.1891, † 26.1.1924
    Sohn von Frédéric Boissonnas. Zahlreiche Reisen in Europa, nach Kleinasien und nach Nordafrika. Bestieg als erster Fotograf den Olymp in Griechenland.
  •  + 
    * 6.5.1862, † 21.1.1890
    Sohn von Henri-Antoine Boissonnas. Chemiker, entwickelte eine farbbeständige Fotoemulsion und eine Maschine, um diese auf orthochromatische Platten aufzutragen. Auszeichnung 1882 in Wien für seine...
  •  + 
    * 18.6.1858, † 17.10.1946
    Sohn von Henri-Antoine Boissonnas. Ausbildung zum Fotografen bei Kohler in Stuttgart und bei Brandseph in Budapest. Zusammenarbeit mit seinem Vater. Grosse Erfolge als Porträtist. Mit seinem Bruder ...
  •  + 
    * 7.11.1833, † 25.1.1889
    Begründer der Dynastie, war ursprünglich Graveur von Uhrengehäusen. Eröffnete 1860 ein Fotoatelier und baute später am Quai de la Poste ein Haus, in dem drei Stockwerke dem Fotogeschäft dienten. Seine...
  •  + 
    * 15.9.1951
    Studium der Botanik, Zoologie und Geographie an der Universität Bern 1973-1977, Dissertation 1982, Habilitation 1993. Biologe. Als Fotograf Autodidakt. Schwerpunkt der fotografischen Arbeit: Street...
  •  + 
    * 14.11.1905
    Als Fotograf Autodidakt. Kriegsberichterstatter für Ringier und Daily Express. Erster offizieller Fotograf der Vereinten Nationen nach 1946.
  •  + 
    * 28.9.1947
    Kunstgewerbeschule Lugano 1964-1966. Ausbildung zum Kunstrestaurator in Museen und Fachschulen in Florenz, Rom, Zürich, Basel 1966-1974. Fotografiert als Autodidakt seit 1969, Sozialreportagen bis...
  •  + 
    * 4.9.1840, † 23.9.1928
    Sohn eines Buchbinders. Eröffnung eines Fotoateliers im elterlichen Haus in Luzern 1863, Verlegung 1872 in die Nähe von Diorama und Löwendenkmal, d.h. an die beste Touristenlage. 1891 zog Bonnet sich...
  •  + 
    * 25.1.1967
    Matura. Ecole Nationale de la Photographie Arles 1988-1991. Teilnahme am Projekt „L’Enquête photographique en Valais 1989-2005“. Landschaft, Porträt, Nachtfotografie.
  •  + 
    * 30.4.1914
    Bönzli stammt aus ärmlichen Verhältnissen und begann bereits in seiner Jugend zu fotografieren. Eine Fotografenlehre musste er abbrechen, weil sein Vater arbeitslos geworden war. Fotografischer...
  •  + 
    * 12.2.1956
    Matura 1977. Fotoklasse an der Ecole Française d'Enseignement Technique de la Photographie 1979-1981. Stages bei Guy le Querrec (Magnum) und Bruce Davidson 1980/81. Fotograf beim Büro Cortesi in Biel...
  •  + 
    * 12.5.1875, † 31.12.1957
    Kurs für Fotografie bei Agfa in Berlin. Eigenes Fotoatelier in Airolo, das er bis zu seinem Tode führte. Onkel von Willi Borelli. Für seine Postkarten benutzte Borelli verschiedene Ortsaufnahmen, die...
  •  + 
    * 1946
    Edo Borelli übernahm 1978 das Fotostudio, das sein Vater Willi Borelli, mit dem Edo seit 1966 zusammenarbeitete, 1948 in Airolo eröffnete. Bereits Arnoldo Borelli, ein Onkel von Willi Borelli,...
  •  + 
    * 19.4.1914
    Fotografenlehre bei Franz Schneider in Luzern 1932-1935. Mitarbeit im Fotoatelier seines Onkels Arnoldo Borelli in Airolo. Publikationen in Cooperazione und Illustrazione Ticinese von 1935 bis in die...
  •  + 
    * 1947
    Mit zwölf Jahren trat Borisov dem Fotozirkel im Haus der Pioniere in Moskau bei. Nach dem Einmarsch sowjetischer Truppen in die Tschechoslowakei 1968 wurde Borisov von der Hochschule verwiesen und in...
  •  + 
    * 1939, † 29.5.2006
    Studium der Wirtschaftswissenschaft in Zürich. In den sechziger Jahren wurde B. in den USA unter der Anleitung von Curt Gunther, einem bekannten Fotografen der Unterhaltungsindustrie, zum Fotografen....
  •  + 
    * 1954
    Ausgebildeter Geograf und Bergführer, seit ca. 1980 freischaffender Fotograf mit Spezialgebiet Alpinismus und Outdoor. Extremkletterer und international einer der bekanntesten Bergfotografen....
  •  + 
    † November 2004? 2008?
    Der Italiener Paolo Bosio ging 1981, zwei Jahre nach der sandinistischen Revolution von 1978/79, nach Nicaragua und dokumentierte als Fotojournalist die gesellschaftlich-politischen Umwälzungen der...
  •  + 

    Lebte in Winterthur, Lebensdaten unbekannt, Mitglied der G.S.A.P.W. (Gesellschaft Schweizerischer Amateur-Photographen Winterthur). War in den 20er und 30er Jahren aktiv.
  •  + 
    * 8.11.1892, † 18.11.1975
    Ausbildung zum Primarlehrer in Küsnacht 1908-1912. Studium der Kunstgeschichte in Zürich und Florenz 1912-1914, abgebrochen beim Ausbruch des 1. Weltkriegs. Lehrer in Feldmeilen, Militärdienst im...
  •  + 
    * 21.5.1947
    Fotoklasse der Kunstgewerbeschule Zürich 1963-1967. Assistent und Printer des Modefotografen Bill King in London, New York, Paris 1967/68. Freischaffender Modefotograf in London 1969-1975,...
  •  + 
    * 13.9.1923, † 30.6.1999
    Studium der Gebrauchsgrafik 1938-1942, Arbeit als Fotograveur. Boubat begann 1946 als Reaktion auf die Schrecken des Zweiten Weltkriegs zu fotografieren. Er stellte das Leben einfacher Menschen in den...
  •  + 
    * 14.6.1904, † 27.8.1971
    Nach einem Studium der Biologie eröffnete Bourke-White 1928 ein erstes Fotostudio in Cleveland/Ohio. Sie konzentrierte sich auf Architektur- und Industriefotografie und erhielt erste Aufträge von...
  •  + 
    * 22.6.1966
    Matura 1986. Studium der klinischen Heilpädagogik an der Universität Fribourg 1987-1992. Autodidaktische Ausbildung zur Fotografin und Assistenz bei Balthasar Burkhard 1997-2001. Lehrgang...
  •  + 
    * 6.3.1929, † 17.2.1998
    Studium der Geschichte und der Rechtswissenschaft in Genf. Als Fotograf Autodidakt. Erste veröffentlichte Fotografien in Japan 1955/56 für japanische Zeitungen. Journalist für Presse und Fernsehen....
  •  + 
    * 22.2.1917, † 4.5.1973
    Bowles ist in erster Linie Schriftstellerin, 1943 erschien ihr erster Roman «Two Serious Ladies». Ab 1948 lebte sie mit ihrem Mann, dem Schriftsteller und Komponisten Paul Bowles, in Tanger/Marokko,...
  •  + 
    * 30.12.1910, † 18.11.1999
    Schriftsteller, Komponist, Reisender, Fotograf. Abgebrochenes Universitätsstudium. Während einer Parisreise 1931 schloss Bowles sich dem Literatenzirkel um Gertrude Stein an. Mehrere Reisen nach...
  •  + 
    * 1927, † 1988
    Ausbildung zum Fotografen beim Porträtisten Spencer Dibby in Wellington 1945-1948. Ausbildung zum Kameramann bei der National Film Unit, wo er als Kameramann und Regisseur tätig war. Niederlassung in...
  •  + 
    * 19.2.1876, † 16.3.1957
    Brancusi ist einer der bedeutendsten Bildhauer der Moderne. Nachdem er die Kunstakademie in Bukarest absolviert hatte, brach er zu Fuss nach Paris auf, wo er sich 1904 niederliess. Während zehn Jahren...
  •  + 
    * 8.3.1944
    Hospitant an der Fachklasse für Fotografie der Kunstgewerbeschule Zürich 1968/69. Studium von Video, Film und Installation an der Jan van Eyck Academie in Maastricht 1976-1978. Konzeptuelle Arbeiten...
  •  + 
    * 21.11.1932, † 27.12.2011
    Pfarrerstochter aus Basadingen TG. Ausbildung zur Balletttänzerin in Paris 1951-1956. Fotomodell. Autodidaktische Aneignung des fotografischen Handwerks, Arbeit in der Haute Couture. Übersiedelung...
  •  + 
    * 16.3.1895, † 10.7.1959
    Uhrmacher von Beruf, wandte Brandt sich der Fotografie zu und arbeitete nach 1927 im Atelier von Albert Imhof in Lausanne. 1934 richtete er in den neu eröffneten Galerie Saint-Luce an der Adresse...
  •  + 
    * 3.5.1904, † 20.12.1983
    Brandts Vater war ein in Hamburg ansässiger Kaufmann aus England, seine Mutter entstammt einer deutsch-russischen Kaufmannsfamilie. Brandt eignete sich das fotografische Handwerk autodidaktisch in...
  •  + 
    * 1893, † 1972
    Fotografenlehre in Frankfurt am Main bei seinem Vater Christoph. Brandt kam 1916 wegen einer Lungenverletzung nach Arosa und blieb. Saisonale Anstellungen bei verschiedenen Fotografen, auch bei –...
  •  + 
    * 1921
    Sohn von Carl Franz Julius Brandt. Schulen in Arosa und in Chur. Fotografenlehre bei seinem Vater in Arosa. Deutscher Soldat und Kriegsgefangener 1941-1946. Übernahme des väterlichen Geschäfts 1957....
  •  + 
    * 25.7.1921, † 1998
    Literaturstudium an der Universität Neuenburg. Französischlehrer in La Chaux-de-Fonds, in Neuenburg (1950-1953) und in Genf (1968-1989). Brandt eignete sich autodidaktisch das fotografische und...
  •  + 
    * 28.1.1823, † 13.2.1875
    Über das Leben dieses französischen Fotografen ist wenig bekannt. Braquehais begann als Kolorist für Daguerreotypien. Zwischen 1852 und 1874 betrieb er ein Fotostudio in Paris, seine Spezialität waren...
  •  + 
    * 9.9.1899, † 7.7.1984
    Pseudonym für Gyula Halász, Brassaï bedeutet so viel wie „aus Brassó“. 1918-1922 Kunststudium in Budapest und Berlin. Ab 1924 Journalist und Maler in Paris. Bekanntschaft mit André Kertész, ebenfalls...
  •  + 

    Adolphe Braun (1812-1877) war Textilzeichner, Verleger, Fotograf, Drucker und Fabrikant in Mulhouse und Dornach SO. Seine Firma, gegründet 1850, bestand unter verschiedenen Namen. Mit seinem Sohn...
  •  + 
    * 13.5.1812, † 1877
    Braun war Textilzeichner in Mulhouse bevor er 1847 Fotograf wurde. 1850 eröffnet er ein eigenes Atelier in Dornach bei Mulhouse. Brauns Hauptinteressen waren Berg- und Landschaftsfotografie sowie...
  •  + 
    * 27.6.1947
    Matrose, abgebrochene «Kapitäns-Laufbahn» 1962-1965. Vorkurs an der Kunstgewerbeschule Basel 1965-1967. Fotoklasse an der Kunstgewerbeschule Zürich 1967-1971. Seither freischaffender Fotograf mit...
  •  + 
    * 3.12.1882, † 13.6.1954
    Der Schusterssohn Brehme absolvierte 1898 eine fotografische Ausbildung in Erfurt. 1900/1901 nahm er an mehreren deutschen Afrika-Expeditionen teil. Nach einer zweijährigen Mexiko-Reise 1905/07...
  •  + 
    * 1961
    Lehre als Werkzeugmacher 1977-1981. Reisen in Europa und in den USA 1981-1985, diverse Jobs. Ausbildung zum Fotografen bei Rolf Willimann in Kriens 1985-1988. Fototheoretische Ausbildung an der ETH...
  •  + 
    * 20.11.1909, † 7.2.2001
    Ausbildung als Fotografin an der fotografischen Lehranstalt des Lette-Vereins in Berlin 1927-1929. Studienaufenthalt in Paris, Schülerin von Man Ray 1929/30. Anstellung beim Ullstein Verlag in Berlin...
  •  + 
    * 1970
    Fotografenausbildung in Zürich. Fotoklasse an der Schule für Gestaltung, Zürich.
  •  + 
    * 10.11.1946
    Fotografenlehre in den Studios von Vincenzo Vicari und Mario Binda. Eigenes Fotostudio in Bellinzona: Werbefotografie, Industrie, Architektur, Landschaft.
  •  + 
    * 1952
    Ausbildung als Industriedesignerin in Rio de Janeiro. Autodidaktische Aneignung des fotografischen Handwerks. Zwischen 1977 und 1994 war Brito Bildredaktorin und Fotoreporterin bei brasilianischen...
  •  + 
    * 1950
    Fotolaborant bei der Tageszeitung Ultima Hora in Brasilia. Erste Reportagefotos erschienen 1966 in derselben Tageszeitung. Nach 1968 Bildredaktor und Fotoreporter bei den Tageszeitungen O Globo und...
  •  + 
    * 1930
    Broccards Fotoarchiv wird von der Médiathèque Valais – Image et Son in Martigny verwahrt.
  •  + 
    * 14.1.1972
    Ausbildung als Fotografin bei Stefan Rohner in St. Gallen und bei Jean-Pascal Imsand in Zürich 1989-1993. Studium der bildenden Kunst an der Zürcher Hochschule der Künste 2000-2004. Werkbeitrag der...
  •  + 
    * 6.4.1822, † 29. 11.1881
    (4 Fotos in Bilddatenbank); Brogi arbeitete als Graveur und Retoucheur, bevor er um 1856 zu fotografieren begann. 1864 gründete er den Postkartenverlag Edizioni Brogi Firenze. Er bereiste Italien und...
  •  + 

    Als Kunstmaler und Daguerreotypist, «Professor der Photographie aus Paris» und Wanderfotograf war Broglie in verschiedenen Schweizer Städten aktiv. 1848 war er in Luzern, 1852 auch im Lokal des...
  •  + 

    Die aus Neuenburg stammenden Gebrüder Frères waren in den Jahren nach 1850 ausserordentlich aktiv. Man findet ihre Spuren in kurzen Zeitabständen an verschiedenen Orten im Kanton Bern. In den...
  •  + 
    * 27.3.1948
    Ausbildung zur Fotografin in Gstaad und Schule für Gestaltung in Bern 1965-1968. Studien an der Università per gli stranieri in Florenz 1968-1970. Volontariat beim Tages-Anzeiger Zürich bei Jack...
  •  + 
    * 2.3.1938, † 4.2.2001
    Berufslehre als Chemiker an der ETH Zürich 1953-1957. Als Fotograf Autodidakt. Pressefotograf bei den Agenturen Comet Photo AG und Photopress in Zürich 1958-1961. Publikationen in Stern, Paris-Match,...
  •  + 

    Die Kunstanstalt Brügger in Meiringen BE, gegründet 1878 unter dem Namen Druckerei Brügger, spezialisierte sich auf Hotel- und Tourismuswerbung. Ihre Mitarbeiter, viele davon Berufsfotografen,...
  •  + 
    * 1978
    Fotoschule Vevey 1999-2003. Internationaler Reportagefotograf. Eidg. Stipendium 2004.
  •  + 
    * 26.7.1934
    Kunstgewerbeschule in Luzern 1949/50, in Bern 1950-1954. Grafiker in Lausanne 1955-1957. Als Fotograf Autodidakt. Atelierchef als Grafiker und Fotograf bei Paul Jacopin. Seit einer ersten Reise...
  •  + 
    * 18.7.1946
    Berufslehre als Grafiker, Kurse an der Kunstgewerbeschule. Als Fotograph Autodidakt. Werbegrafiker. Seit 1976 Maler, konzeptuelle Arbeiten mit Fotografie.
  •  + 
    * 26.5.1840, † 1.11.1920
    Mit seinem Zwillingsbruder Ludovico Brunel Studium der Architektur in Marseille, seiner Heimatstadt. Dort erlernte er die Fotografie. Rückkehr ins Tessin, wo er 1862 einen "Salon de Photographie" in...
  •  + 
    * 1840, † 1900
    Kindheit in Lugano. Mit seinem Zwillingsbruder Grato Brunel Studium der Architektur in Marseille, seiner Heimatstadt. Ludovico verbrachte einige Jahre in Argentinien, wo er sich mit der Fotografie...
  •  + 
    * 19.10.1943
    Lehre als Fotoretoucheur 1959-1963. Volontariate als Grafiker in Basel 1964-1966, als Designer in Luzern 1966/67. Seit 1968 freischaffender Gestalter in Zürich. Als Fotograf Autodidakt. Konzeptuelle...
  •  + 
    * 10.11.1908, † 18.9.1995
    Berufslehre als Schiffskonstruktionszeichner bei Sulzer in Winterthur 1925-1929, parallel dazu eine informelle Lehre als Fotograf beim Industriefotografen Emil Wiederkehr in Winterthur. Eigenes...
  •  + 
    * 5.12.1901, † 1.6.1979
    Schreinerlehre im väterlichen Betrieb in Mettmenstetten. Kunstgewerbeschule Zürich. Schreiner-Fachschule in Nürnberg. Als Fotograf wahrscheinlich Autodidakt. Fotograf für den Regina Verlag in Zürich....
  •  + 
    * 16.11.1956
    Matura 1976. Fotografiestudium an der Gesamthochschule Kassel 1977-1982. Experimentelle Fotografie, Rauminstallationen seit 1980. Mitglied der Künstlergruppe «Graue Welle» (mit H. Otten, Köln, und C....
  •  + 
    * 1948
    Freischaffender Fotograf in Genf. Mitgründer des Projekts „L’Enquête photographique en Valais 1989-2005“. Schwerpunkte der Arbeit: Archäologie, Kunst, Architektur, Uhrenindustrie.
  •  + 
    * 31.7.1871, † 26.4.1926
    Kunstmaler. An Tuberkulose erkrankt, ging Büchi nach Davos zur Kur. Nach seiner Heilung liess er sich in Klosters nieder, wo er sich das fotografische Handwerk im Selbststudium aneignete und ein...
  •  + 
    * 26.4.1861, † 22.9.1936
    Büchi ist in Winterthur geboren und erlernte das fotografische Handwerk wahrscheinlich bei Carlo Bachmeister in Stresa. 1890 übernahm Büchi dessen Geschäft. 1894 eröffnete Büchi mit seinem Bruder Max...
  •  + 
    * 30.12.1866, † 31.3.1953
    Kaufmännische Lehre in Lugano. Als Fotograf Autodidakt. Niederlassung in Italien, wo er bei einem Bankhaus, später für ein Handelshaus arbeitete. 1889 übernahm er eine Handelsniederlassung in Massoua...
  •  + 
    * 1956
    Vorkurs an der Hochschule für Gestaltung Zürich 1978/79. Fachklasse für Fotografie an der Hochschule für Gestaltung Zürich 1979-1983. Studium der visuellen Kommunikation an der Hochschule der Künste...
  •  + 
    * 1956
    Studium der Rechtswissenschaft und Geschichte an der Universität Genf. Als Fotograf Autodidakt. Journalist, Fotograf und Bildredaktor beim Journal de la Côte. Mitgründer der Association de...
  •  + 
    * 14.1.1900, † 29.7.1981
    Studium der Geografie und Ethnologie in Basel. Forschungsreisen im Auftrag des Museums für Völkerkunde Basel nach Melanesien (1930-1932), nach Ost-Indonesien (1935-1937, 1949) sowie zu...
  •  + 
    * 27.10.1953
    Wirtschaftsgymnasium Bern 1969-1974. Fotoklasse an der Ecole d‘Arts Appliqués in Vevey 1975-1978. Stage beim Filmkollektiv in Zürich 1979. Freischaffender Pressefotograf 1982-1987. Seit 1987 eigenes...
  •  + 
    * 23.2.1963
    Lehrerseminar 1980-1985. Gruppe für autodidaktische Fotografen und autodidaktische Ausbildung zum Fotografen 1988-1991.
  •  + 
    * 19.1.1969
    Kaufmännische Lehre 1985-1988. University of Santa Barbara USA 1989. Fotografenlehre bei Annemarie Schudel-Halm und bei Savini & Rüfenacht in Zürich 1990-1993. Mitglied der Fotografenagentur Lookat...
  •  + 

    Fotografenfamilie in Thun, Huttwil und Bern. Johann Rudolf (1836-1883) war einer der wichtigsten Fotografen in Thun in der Frühzeit der Fotografie, er taucht erstmals 1863 im Adressbuch auf. Er führte...
  •  + 
    * 1836, † 1883
    Einer der wichtigen Thuner Fotografen aus der Frühzeit der Fotografie, auch bekannt unter dem Namen Rodolphe Bühlmann. Er war seit 1863 als Fotograf nachgewiesen und führte ein Porträtstudio bei der...
  •  + 
    * 1870, † 1919
    Fotograf in Bern. Nach dem frühen Tod seiner Bruders Johann Rudolf Bühlmann betreute er dessen Fotoatelier in Huttwil von Bern aus, seine tageweise anwesenheit . 1904 wurde es vom Fotografen Theodor...
  •  + 
    * 10.3.1936
    Berufslehre als Dekorateur 1954-1958, anschliessend Kunstgewerbeschule Zürich. Modefotograf bei Jan und Thomas Kublin in Paris und Zürich. 1961 eröffnete Bührer mit seinem Zwillingsbruder Eric Bührer...
  •  + 
    * 13.3.1936
    Berufslehre als Textilentwerfer im Atelier Staub in Zürich 1954-1960, daneben Besuch der Kunstgewerbeschule Zürich. Assistent des Mode- und Werbefotografen Achille Weider in Zürich. 1961 eröffnete...
  •  + 
    * 30.4.1951
    Berufslehre als Dekorateur in Lausanne 1968-1972. Stage beim Fotografen Jacques Dominique Rouiller in Lausanne 1972/73. Fotograf und Journalist. Publikationen in L'Hebdo, L'Illustré, Schweizer...
  •  + 
    * 1963
    Studium des Journalismus, Fotoreporter bei den Magazinen Manchette und Veja. Korrespondent der französischen Fotoagentur Gamma in Brasilien 1990. Mitgründer der Bildagentur Contexto 1992. Umzug nach...
  •  + 
    * 7.12.1912, † 21.3.1992
    Studium der Geschichte, Psychologie und Biologie in Zürich, Rom und Göttingen. Kontakte mit Fritz Brupbacher und Wilhelm Reich. Fotokurs an der ETH Zürich, erste Fotografien in den späten 1930er...
  •  + 
    * 30.12.1903
    Begann als Kopierer im Fotoatelier seines Bruders Gottfried in Lungern, das Burch 1925-1945 mietete. Er war zeitweilig Volontär bei Hermann Linck in Winterthur und vertiefte seine Kenntnisse an...
  •  + 
    * 1914, † 1999
    Sohn eines Seidenbandfabrikanten. Baut mit 15 eine eigene Fotokamera. Übersiedlung nach New York 1935. Aufenthalt in Haiti 1937/38, erste Filme. Amerikanischer Staatsbürger, Soldat 1941-1944. Dank der...
  •  + 
    * 1977
    Studium der Fotografie an der Hochschule für Gestalt und Kunst Zürich 1999-2003. Anfänglich der künstlerischen Fotografie zugetan, arbeitet Burger heute mit verschiedenen Medien und thematisiert...
  •  + 

    Aus Lichtensteig im Toggenburg gebürtige, in Unterägeri SZ ansässige Fotografendynastie.
  •  + 

    Bürgi war um 1900 bis 1909 in Biel aktiv, ab 1910 in Grosshöchstetten.
  •  + 
    * 1872, † 1933
    Zu Bürgis Vorfahren zählt Jost Bürgi (1552-1632) aus Lichtensteig, Uhrmacher und Hofastronom, der die Logarithmen entdeckte. Lehre als Graveur in Zürich. Aneignung des fotografischen Handwerks....
  •  + 
    * 1875, † 8.12.1964
    Tochter eines früh verstorbenen Spinnereibesitzers, dessen Geschäft sie in jungen Jahren übernahm. Der Ehe mit – Vitus Reinhold Bürgi, der die Familie 1901 verliess, entstammen drei Söhne. Die...
  •  + 
    * 1952
    Studium der visuellen Kommunikation in Dortmund 1977-1980. Längere Reisen in Kanada und Alaska, Arbeit als Holzfäller und Schlittenhundetrainer. Erste grosse Fotoreportagen, publiziert in den...
  •  + 
    * 24.12.1944, † Bern
    Fotografenlehre bei Kurt Blum in Bern 1961-1964. Seit 1965 freischaffender Fotograf. Zusammenarbeit mit bildenden Künstlern (Fotoleinwände mit Markus Raetz 1970). Künstlerdokumentationen, Porträts,...
  •  + 
    * 15.4.1876, † 15.3.1957
    Schulen in Rapperswil, Ausbildung zum Dekorationsmaler, Kurse an der Kunstgewerbeschule Zürich. Kunstgewerbeschule München 1895. Während zwei Jahren Dekorationsmaler in Paris (um 1900)....
  •  + 
    * 1933
    Aufgewachsen in Zürich, daselbst Ausbildung zum Fotografen. Lehr- und Wanderjahre in Grindelwald, Baden und Lausanne. Werbe- und Industriefotograf. Ab 1948 eigenes Fotolabor. Ein Kurs bei Carl Koch,...
  •  + 
    * 1.7.1953
    F+F Schule für Gestaltung in Zürich 1973/74. Fachklasse für Fotografie an der Kunstgewerbeschule Zürich 1974-1977. Verschiedene Volontariate, u.a. bei Jack Metzger und Leo Paul Erhardt und bei...
  •  + 
    * 14.11.1920
    Fotografenlehre bei Rudolf Jenzer in Spiez 1936-1939. Anstellung bei Photo Werner Bhend in Unterseen. Während des Kriegs Schichtarbeiter in der Pulverfabrik Wimmis. RS und Unteroffiziersschule....
  •  + 
    * 12.9.1873, † 13.7.1961
    Posthalter in Malters, Protokollführer des Kirchenrats, Bienenzüchter. Als Fotograf Autodidakt. Fotografierte während eines halben Jahrhunderts seine Familie sowie das Dorfleben von Malters...
  •  + 
    * 27.6.1952
    Fotoklasse der Kunstgewerbeschule Zürich 1974-1977. Fotoreportagen für Tages-Anzeiger-Magazin, Neue Zürcher Zeitung, Bilanz, Schweizer Illustrierte, Süddeutsche Zeitung. Seit 1980 Reisen nach Afrika...
  •  + 
    * 9.4.1933, † 20.10.2014
    Kunstgewerbeschule Zürich, Vorkurs bei Johannes Itten 1949/50, Fachklasse für Fotografie bei Hans Finsler 1950-1953. Kamera-Assistent von Ernst A. Heiniger für einen Cinemascope-Film der Walt Disney...
  •  + 
    * 1974
    Ausbildung als Grafikerin 1991-1996, Arbeit bei verschiedenen PR-Agenturen 1996-2002, seither freischaffende Grafikerin. Studium der Fotografie am Centre d'Enseignement Professionnel de Vevey (CEPV)...
  •  + 
    * 3.3.1961
    Lehramt für Bildende Kunst an der Schule für Gestaltung Basel 1984-1988. Accademia di Belle Arti Venedig 1985/86. Als Fotografin Autodidaktin, erste Fotoarbeiten 1987. Künstlerische Tätigkeit im...
  •  + 
    * 8.5.1957
    Lehrerseminar St. Michael in Zug 1975-1979. Sekundarlehrerstudium an der Universität Zürich 1979-1982. Als Fotograf Autodidakt. Seit 1987 freischaffender Outdoor-Fotojournalist mit Spezialgebieten...
  •  + 
    * 2.7.1946, † 1.8.1995