Gotthard Schuh, Der Sprung ins Wasser, Zürich 1955/56.

Gegenlicht. Kurt Blum – Fotografien

Fotostiftung Schweiz, Winterthur
9. Juni bis 14. Oktober 2012
Vernissage: 8. Juni, ab 18 Uhr

Der in Bern geborene Kurt Blum (1922–2005) gehört zu den herausragenden Schweizer Fotografen der Nachkriegszeit. Neben zahlreichen Reportagen für illustrierte Zeitschriften schuf er ab den 1950er-Jahren auch freie künstlerische und experimentelle Arbeiten, die er in Ausstellungen und Büchern präsentierte. Schwerpunkte in seinem Schaffen sind die ab den späten 1940er-Jahren entstandenen Künstlerporträts, grössere Werkgruppen zu den Themen Tanz und Oper sowie eine intensive fotografische und filmische Auseinandersetzung mit Industrie und Arbeit. Dabei verstand sich Blum immer als Künstler und kämpfte für die Anerkennung der Fotografie als eigenständiges künstlerisches Medium. Über das Dokumentarische hinaus suchte er den persönlichen Ausdruck, den atmosphärisch dichten Augenblick, den bewusst gestalteten fotografischen Abzug. Damit gehörte Blum zur Avantgarde der Schweizer Fotografie und es erstaunt nicht, dass er Anfang der 1950er-Jahre auch im Kreis der «subjektiven fotografie» um Otto Steinert in Deutschland eine Rolle spielte.

Twist, New York 1962 © Kurt Blum / Fotostiftung Schweiz

Die Ausstellung «Gegenlicht. Kurt Blum – Fotografien», kuratiert von Martin Gasser, zeigt neben wenigen Neuabzügen ab Originalnegativen ausschliesslich Vintage-Prints aus dem Kurt Blum-Archiv, darunter auch eine Reihe von grossformatigen Abzügen, die Blum für die Ausstellungen Photographie als Ausdruck (Helmhaus Zürich, 1955) und Fotoexperimente(Kunstmuseum Solothurn, 1997) produziert hat. Daneben geben Kontaktabzüge, Buchmaquetten und andere Dokumente einen vertieften Einblick ins Kurt Blum-Archiv, das seit 2008 von der Fotostiftung Schweiz betreut wird.

Mehr Informationen (PDF)

Stahlwerke Cornigliano, Genua um 1960 © Kurt Blum / Fotostiftung Schweiz

Oktoberfest, München 1954 © Kurt Blum / Fotostiftung Schweiz

Alberto Giacometti, Paris 1954 © Kurt Blum / Fotostiftung Schweiz

Begleitpublikation: Gegenlicht. Kurt Blum – Fotografien, herausgegeben von der Fotostiftung Schweiz im Limmat Verlag mit Texten von Nanni Baltzer, Martin Gasser, Sylvie Henguely, Thilo Koenig und Fred Zaugg (256 Seiten, ca. 200 Abbildungen in Duplex und in Farbe). 

Begleitveranstaltungen in der Fotostiftung Schweiz

Am 12. September 2012,19.30 Uhr, wird eine Auswahl von Kurt Blums Filmen gezeigt, darunter auch der mehrfach preisgekrönte Experimentalfilm L’uomo il fuoco il ferro (Symphonie in Stahl) mit Musik von Sergej Prokofjew von1960. In Zusammenarbeit mit Lichtspiel / Kinemathek Bern.

Dienstag, 26. Juni 2012, 12.15 Uhr
Bildfokus am Mittag mit Sabine Münzenmaier:
«Symphonie in Stahl: zu Kurt Blums Industriefotografien».
Eintritt CHF 10.– / 8.– (Fotostiftung Schweiz)
Anschliessend Lunch-Möglichkeit im Bistro George.

Dienstag, 4. September 2012, 12.15 Uhr
Bildfokus am Mittag mit Astrid Näff:
«Bern – Paris – New York: Kurt Blum am Puls der Kunstwelt».
Eintritt CHF 10.– / 8.– (Fotostiftung Schweiz)
Anschliessend Lunch-Möglichkeit im Bistro George.

Mit Unterstützung von: Bundesamt für Kultur, Migros-Kulturprozent, Lotteriefonds des Kantons Bern, Ernst Göhner Stiftung, Memoriav, Stanley Thomas Johnson Stiftung, Landis & Gyr Stiftung, Stadt Bern, Burgergemeinde Bern, Sandoz-Familienstiftung, Stiftung Erna und Curt Burgauer