Albert Steiner, „St. Moritz-Bad Nr. 1“, 1930er Jahre.

Fokus 50er Jahre. Yvan Dalain, Rob Gnant und "Die Woche"

Eröffnungsausstellung der Fotostiftung Schweiz
in Winterthur
15. November 2003 - 8. Februar 2004

  

Die erste Ausstellung der Fotostiftung Schweiz in ihrem neuen Domizil in Winterthur ist den Werken von Yvan Dalain (geb. 1927 in Avenches) und Rob Gnant (geb. 1932 in Luzern) gewidmet. Beide haben einen wichtigen Beitrag zum Schweizer Fotojournalismus der fünfziger und sechziger Jahre geleistet. In ihren Bildern beleuchten sie die Widersprüche der Zeit: Weltoffenheit neben Heimatidylle, Temporausch neben Rückständigkeit, Dolce Vita neben Arbeitermisere. Die Ausstellung verbindet die Wiederentdeckung ihrer Fotografien mit einer Würdigung der Zeitschrift Die Woche (1951-1973), die einen Grossteil ihrer Reportagen publizierte. Die im Walter-Verlag, Olten, erschienene Illustrierte brachte den Fotojournalismus zu einer eindrucksvollen Blüte vor dem Beginn des TV-Zeitalters.

Sowohl Dalain als auch Gnant sind der Tradition der Schweizer Reportagefotografie der Vorkriegszeit verpflichtet, geprägt von Vorbildern und Mentoren wie Arnold Kübler und Gotthard Schuh. Aber mit der neuen Plattform, welche die Zeitschrift Die Woche ab 1951 bot, wurden sie bald zu führenden Vertretern eines neuen fotojournalistischen Stils in der Schweiz. Ähnlich wie die Zürcher Illustrierte in den dreissiger Jahren setzte die vom Walter-Verlag, Olten, herausgegebene Woche unter der Leitung des Bildredaktors Jacques Plancherel neue Massstäbe im Umgang mit Fotoreportagen. Vor allem in den fünfziger Jahren gelang es ihr, hohe Aktualität, informative Berichte, erzählerische Qualitäten, soziales Engagement und gestalterische Ansprüche miteinander zu verbinden. So wurde sie auch zu einem attraktiven Forum für die Publikation und Verbreitung von Autorenfotografie.

In den vergangenen Jahren hat die Fotostiftung Schweiz das kaum mehr bekannte Bildmaterial in enger Zusammenarbeit mit den Autoren Yvan Dalain und Rob Gnant aufgearbeitet. Dazu boten sich günstige Voraussetzungen: Dalains gesamtes Positiv- und Negativarchiv konnte bereits im Jahr 2000 in die Bestände der Stiftung integriert werden, während Gnant ein eigenes Archivprojekt durchführte, um sein fotografisches Werk demnächst der Fotostiftung Schweiz zu übergeben. Im Fall von Dalain konnten überdies dank Unterstützung des Vereins Memoriav umfangreiche Restaurierungen an den gefährdeten Beständen durchgeführt werden, so dass sich wichtige Teile seines Werks heute wieder in gutem Zustand präsentieren.

Die Ausstellung "Fokus 50er Jahre" wird vom 13. März bis 25. April 2004 auch im Photoforum PasquArt, Biel-Bienne, gezeigt.

Zur Ausstellung erscheint im Limmat Verlag, Zürich, der Bildband Fokus 50er Jahre. Yvan Dalain, Rob Gnant und "Die Woche". Hg. Peter Pfrunder und Martin Gasser, Fotostiftung Schweiz. 264 Seiten, 180 Duplex-Fotografien.