Anita Niesz, Troyes, 1955/56.

Adieu la Suisse! Bilder zur Lage der Nation

Fotostiftung Schweiz, Winterthur
8. Juni bis 25. August 2013

Erhabene Gipfel, liebliche Seen, friedliche Täler – das klassische Bild der Schweizer Landschaft wurde schon früh von Fotografen mitgeprägt. Was ist aus dieser Landschaft ge-worden? Die Fotostiftung Schweiz geht in ihrer aktuellen Ausstellung «Adieu la Suisse!» nicht nur dem objektiven Wandel der Wirklichkeit nach, sondern auch den Veränderungen des Blicks auf die helvetische Landschaft. Aus der Dekonstruktion der älteren fotografischen Mythen sind neue, zeitgenössische Bilder der Schweiz entstanden.
Mit Fotografien von Jean-Luc Cramatte, Nicolas Faure, Yann Gross, Andri Pol, Christian Schwager, Jules Spinatsch, Martin Stollenwerk, einer Videoarbeit von Erich Busslinger sowie historischen Bildern aus der Sammlung der Fotostiftung Schweiz.
«Adieu la Suisse!» entstand in Zusammenarbeit mit dem Pavillon Populaire / Ville de Montpellier.

Mehr Infos 

Nicolas Faure: Meyrin 2012 © Nicolas Faure für Adieu la Suisse

Mit Unterstützung von: Bundesamt für Kultur, Migros-
Kulturprozent, Freunde der Fotostiftung Schweiz