Hans Staub, Markt an der Bahnhofstrasse, Zürich 1930.

Hofer, Evelyn

* 21.1.1922, † 2.11.2009

1933 Emigration der Familie über Genf nach Spanien. Nach Ausbruch des spanischen Bürgerkrieges 1936 Niederlassung in der Schweiz. Besuch der internationalen Schule in Genf. Fotografenlehre im Porträtstudio Bettina in Zürich und bei Robert Spreng in Basel, einem Pionier der "Neuen Fotografie". Unterricht als Privatschülerin bei Hans Finsler. 1942 Übersiedlung mit der Familie nach Mexiko, wo Hofer zu fotografieren begann. 1947 Überseidelung nach New York. Freischaffende Fotografin. Anfang der fünfziger Jahre Modefotografien für Harper's Bazaar. Ab 1960 Zusammenarbeit mit bekannten Autoren für Buchprojekte über Länder und Städte, bei denen das historische und literarische Erbe im Vordergrund steht. Während einigen Jahren lebte Hofer zeitweilig in Soglio im Bergell. Aus diesen Aufenthalten ging die Fotoarbeit "People of Soglio" (1990/91) hervor. In ihren technisch perfekten, sorgfältig komponierten Porträts und Architekturaufnahmen strebte Hofer eine überzeitliche Qualität an, die alles Zufällige, Schnappschussartige und Spontane meidet.

EINZELPUBLIKATIONEN
«The Pleasures of Mexico» (Text Maurice Sandoz), Kamin, New York 1957; «The Stones of Florence», (Text Mary McCarthy), Heinemann, London 1959; «London Perceived» (Text V. S. Pritchett), Harcourt, Brace & World, New York 1962; «The Presence of Spain» (Text James Morris), Harcourt Brace & World, New York 1964; «New York Proclaimed» (Text V. S. Pritchett), Harcourt, Brace & World 1965; «The Evidence of Washington», Harper & Row, New York 1966; «Dublin: A Portrait» (Text V. S. Pritchett), Harper & Row, New York 1967; «Emerson in Italy», Henry Holt, New York 1989; «Evelyn Hofer. L’œil universel» (Kat.), Musée de l’Elysée, Lausanne 1994; «Evelyn Hofer» (Monografie), Steidl, Göttingen 2004; «Still Lifes» (Kat.), Museum Kunstpalast, Düsseldorf 2015; «Evelyn Hofer. Retrospektive» (Kat.), Steidl, Göttingen 2015.

SAMMELPUBLIKATIONEN
«Portrait», Lustrum Press, New York 1981; «Meisterinnen des Lichts. Grosse Fotografinnen aus zwei Jahrhunderten», Prestel, München 2014.

EINZELAUSSTELLUNGEN
New York Historical Society, New York 1974 («Manhattan Now»); Witkin Gallery, New York 1977, 1982, 1988, 1991; Musée de l’Elysée, Lausanne 1994 («L’œil universel», Retrospektive); Aargauer KUnsthaus, Aarau 2004 («Evelyn Hofer: Fotografien seit 1950»); C/O Berlin, Berlin 2005 ("Ewigkeit im augenblick»); Galerie M, Bochum 2007; Kunstverein, Ulm 2008; New York Public Library, New York 2010; Rose Gallery, Santa Monica 2010; Danziger Gallery, New York 2012; Gallery of Photography, Dublin 2012; Museum Villa Stuck, München 2015 («Evelyn Hofer. Retrospektive»); Museum Kunstpalast, Düsseldorf 2015 («Still Lifes»).

GRUPPENAUSSTELLUNGEN
International Center of Photography, New York 1987 («Art Circles: Portrait Photographs from ArtNews 1905–1986»); Kunsthalle, Erfurt 2004 («Z.B. Porträt»).

...weitere Infos


Bilddatenbank

zurück