Yvan Dalain, Salatwettbewerb, Biel um 1955.

Durieu, Eugène

* 1800, † 1874

Durieu war Verwaltungsjurist, bevor er 1842 erste Daguerreotypien herstellte. 1848 wurde er zum Direktor der Verwaltung der Kirchengüter ernannt und arbeitete an einem fotografisch illustrierten Inventar von Kulturdenkmälern. Durieu war mit dem Maler Eugène Delacroix befreundet, für den er Aktaufnahmen als Vorlagen für Zeichnungen herstellte. 1850 zog sich Durieu aus dem Staatsdienst zurück. 1851 war er an der Gründung der Société Héliographique beteiligt und 1854 an jener der Société Française de Photographie, der weltweit ersten fotografischen Gesellschaft. Neben seinen Akt- und Modellstudien ist Durieu vor allem für Architekturaufnahmen sowie Ansichten der Ortschaften Clamart und Saint-Valéry-en-Caux bekannt geworden.

EINZELPUBLIKATIONEN
«Delacroix et la photographie» (Kat.), Musée du Louvre, Paris 2008.

SAMMELPUBLIKATIONEN
«The Homoreotic Photograph. From Durieu to Mapplethorpe», Columbia University Press, New York 1992; «Das Aktfoto. Ansichten vom Körper im fotografischen Zeitalter. Ästhetik, Geschichte, Ideologie», Bucher, München 1996; «Icons of Photography: the 19th Century», Prestel, München 2002; «Male Bodies. A Photographic History of the Nude», Prestel, München 2004.

EINZELAUSSTELLUNGEN
Musée National Eugène Delacroix, Paris 2008/09 («Delacroix et la photographie»).

...weitere Infos


Bilddatenbank

zurück