Hans Baumgartner, Seeüberquerung mit dem Fahrrad, am Bodensee 1963.

Sander, August

* 17.11.1876, † 20.4.1964

Arbeit als „Haldenjunge“ in den Grubenanlagen seines Geburtsorts 1890-1896. Während dieser Zeit assistierte Sander einem Fotografen, der für die Bergwerksgesellschaft Aufnahmen machte. Dank finanzieller Unterstützung eines Onkels konnte sich Sander eine Fotoausrüstung kaufen und auch ein Labor einrichten. Militärdienst 1897-1899, während dieser Zeit Mitarbeit im Atelier des Fotografen Georg Jung in Trier. Zwei Wanderjahre als Fotograf mit Stationen in Berlin, Dresden, Leipzig, Magdeburg, Halle. 1901 Angestellter eines Fotoateliers in Linz an der Donau, dessen Besitzer Sander 1904 wurde. Übersiedelung nach Köln 1910, wo er ein Fotostudio eröffnete und mit Malern und Künstlern aller Sparten Kontakt pflegte. 1925 erarbeitete Sander das Konzept für das Langzeitprojekt „Menschen des 20. Jahrhunderts“, eine Art visuelle Enzyklopädie aller Gesellschafts- und Berufsgruppen der deutschen Gesellschaft, die auf 600 Aufnahmen angelegt war. Eine erste Kostprobe dieses epochalen Werks lieferte Sander 1929 mit dem Fotoband «Antlitz der Zeit», der 1936 von den Nationalsozialisten beschlagnahmt wurde. Während des Zweiten Weltkrieges wurde Sander mit einem Arbeitsverbot belegt, sein Kölner Atelier 1944 während eines Luftangriffs zerstört. Seine wichtigsten fotografischen Arbeiten brachte Sander im Dorf Kuchhausen im Westerwald, wo er auch lebte, in Sicherheit. Nach dem Krieg erstellte Sander eine umfangreiche Bilddokumentation des zerstörten Köln.

EINZELPUBLIKATIONEN
«Antlitz der Zeit», Kurt Wolff, München 1929; «August Sander photographiert», Du, November 1959; «Deutschenspiegel. Menschen des 20. Jahrhunderts», Sigbert Mohn Verlag, Gütersloh 1962; «Menschen ohne Maske», Bucher, Luzern 1971; «Rheinlandschaften. Photographien 1929-1946», Schirmer/Mosel, München 1975; «Die Zerstörung Kölns. Photographien 1945-1946», Schirmer/Mosel, München 1985; «Das Siebengebirge. Naturbilder aus den Jahren 1926 bis 1953» (Kat.), Rheinland-Verlag, Köln 1990; «Köln wie es war» (Kat.), Kölnisches Stadtmuseum, Köln 1988; «August Sander. Photographien 1902-1939», Kulturstiftung der Länder, Berlin 1995; «August Sander. Eine Reise nach Sardinien. Fotografien 1927» (Kat.), Sprengel Museum, Hannover 1995; «Landschaften», Schirmer/Mosel, München 1999; «August Sander 1876-1964», Taschen, Köln 1999; «Zeitgenossen. August Sander und die Kunstszene der 20er Jahre im Rheinland», Steidl, Göttingen 2000; «August Sander. Photographs from the J. Paul Getty Museum», J. Paul Getty Museum, Los Angeles 2000; «August Sander: Menschen des 20. Jahrhunderts. Studienausgabe», Schirmer/Mosel, München 2001; «Menschen des 20. Jahrhunderts: Ein Kulturwerk in Lichtbildern eingeteilt in sieben Gruppen», 7 Bde., Schirmer/Mosel, München 2002; «August Sander. Photographs of the German Landscape» (Kat.), Phillips Collection, Washington 2004; «Köln wie es war. 408 Fotografien von 1920 bis 1939», Emons, Köln 2009; «Sardinien. Photographien einer Italienreise 1927», Schirmer/Mosel, München 2009; «August Sander: seeing, obseving, thinking. Photographs», SK Stiftung Kultur, Köln 2009.

EINZELAUSSTELLUNGEN
Landhaus-Pavillon, Linz 1906 («Grosse Ausstellung photographischer Bildnisse aus dem Atelier August Sander»); Kölnischer Kunstverein, Köln 1927; Photokina, Köln 1951; Deutsche Gesellschaft für Photographie, Köln 1959 («August Sander. Gestalten seiner Zeit»); Museum of Modern Art, New York 1969; Galerie Wilde, Köln 1972; Westfälischer Kunstverein, Münster 1975 («Stadt und Land»); Art Institute, Chicago 1976; Hochschule für Grafik und Buchkunst, Leipzig 1981; Schloss Drachenburg, Königswinter am Rhein 1990 («Das Siebengebirge. Naturbilder aus den Jahren 1926 bis 1953»); Sprengel Museum, Hannover 1995 («August Sander. Eine Reise nach Sardinien. Fotografien 1927»); Die Photographische Sammlung, Köln 1997 («Photographien 1902-1937»); 2006 («August Sander. Linzer Jahre 1901-1909»); Tate Modern, London 2010; Sprengel Museum, Hannover 1995 («Eine Reise nach Sardinien»); Martin-Gropius-Bau, Berlin 2004 («Menschen des 20. Jahrhunderts. Das grosse Portraitwerk», Wanderausstellung); Phillips Collection, Washington 2004 («August Sander. Photographs of the German Landscape»).

GRUPPENAUSSTELLUNGEN
Museum of Modern Art, New York 1956.

...weitere Infos


Bilddatenbank

zurück